14. 04 : 2019 : palmsontag

Wieder einmal stelle ich fest, dass jedes englische Wort welches man kennt, beim Reisen ein Segen ist. Am Vormittag spazieren wir mit einem Führer in Nizza die Küstenpromenade Anglais entlang. Wir machen beim Denkmal für die Terroropfer von 2016 einen Halt und gehen weiter zur Kathedrale. Es ist Palmsonntag, vor der Kathedrale werden spezielle Kreationen aus Holzspänen angeboten und vom Priester  geweiht. Danach ein Besuch am Blumenmarkt Marche. Beim Stadtrundgang erfahren wir etwas zur Geschichte von Nizza, gegründet von den Griechen. Auch zur Struktur der französischen Verwaltung, alle Macht geht von Paris aus. Die Provinzen und Städte sind politisch fast entmachtet. Durch die französische Revolution wurde der Einfluss der Kirche in Frankreich zurückgedrängt, Religion spielt im Alltag keine besondere Rolle. Es gibt keinen verpflichtenden Religionsunterricht. Am Nachmittag besuchen wir das Museum von Marc Chagall. Seine Bilder, mit den vielen „schwebenden Wesen“ faszinieren mich immer wieder.

Der Tag klingt mit einem kleinen Bier, € 12.–, im Café Le Negresco aus.

     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.