KLIMA . WANDEL

Viel wird über die Klimaveränderung geschrieben und gesprochen. Die einen verleugnen sie, die anderen fürchten sie, man fragt sich, wie wird sich das Klima in Europa verändern. Für Österreich gibt es neue Untersuchungen, welche schon für den Zeitraum von 2040 bis 2050 einen Anstieg der durchschnittlichen Jahrestemperatur von bis zu drei Grad vorhersagen. Das bedeutet aber, dass es im Herbst und im Sommer einen deutlichen Temperaturanstieg geben wird. Im Herbst sollen die Temperaturen stark zulegen. Schon jetzt spricht man vom Altweibersommer. Die Sommertage sollen sich verdoppeln, dies würde bedeuten sechs Monate Sommer. Die extremen Hitzetage mit Temperaturen um fünfunddreißig Grad sich vervierfachen.
 
Wer die letzten Hundstage erlebt hat, Tage mit Temperaturen um fünfunddreißig Grad weiß, was dies für den Alltag bedeutet. Es ist schwer an diesen Tagen bei der Arbeit einen kühlen Kopf zu bewahren. Wenn vorhanden wird die Klimaanlage eingeschaltet und damit der Klimawandel zusätzlich beschleunigt. An solchen Sommertagen wird man in den klimatisierten Einkaufszentren vermehrt Senioren antreffen, die dort versuchen gesundheitlich zu überleben. Die Hitze ist eine große Belastung für das Herz- und Kreislaufsystem und die Venen. Zuhause können sich die wenigsten eine Klimaanlage leisten. Bei diesen Hundstagen werden viele Menschen die Kirchenräume zur Abkühlung aufsuchen und so einen unerwarteten Besucherstrom in die Kirchen auslösen. Dort wird man dann mit einer Predigt überrascht.
 
Prima Klima. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.