ER:lösung

Man spricht über die Erlösung. Ein wichtiges Thema dieser Tage ist die Erlösung von den Sünden. Durch den Kreuzestod Jesus ist die Welt von ihren Sünden erlöst worden. Wer definiert die Art und Weise der Sünden, wer lässt sie zu. Ob derjenige, der uns von den Sünden erlöst, uns auch die Sünden schickt?. Es heißt: … „und führe uns nicht in Versuchung“. Eine Art von Erlösung ist, wenn man die Nachricht erhalten hat, dass eine Lieferung zeitgerecht zugestellt wurde. Mit dem Gedanken an die Erlösung ist das Bild verhaftet, dass man zuerst eine Schuld begangen hat. Es gibt auch eine Erlösung von den Selbstzweifeln, von der Ungewissheit, ob man richtig gehandelt hat. Darauf vertrauen muss, dass andere richtig handeln. Ist es unmöglich in einen Prozess einzugreifen, und kommt dann die Mitteilung, dass es geklappt hat, dann erlebt man dies als Erlösung. Viele Menschen befinden sich in einer ungeklärten Situation, aus Eigen- oder Fremdverschulden und warten auf Erlösung. Kann uns Gott aus solchen Situationen befreien, oder bedeutet gegenseitige menschliche Hilfe Erlösung. Jeder muss für den Anderen der Erlöser sein.

 

Die Frage ist, ob Gott uns von unserer Ungewissheit, von unserer Angst vor dem Tod erlöst ?

 

Das Kommen des Erlösers. 

9 Gedanken zu „ER:lösung

  1. Erlösung kann „synonym“ z.B. stehen für Abberufung, Abgang, Abklingen, Ableben, Abschied, Auflösung, Befreiung, Bergung, Ende, Entledigung, Entsatz, Errettung, Freiheit, Freimachung, Heimfahrt, Heimgang, Hilfe, Lebensende, Leblosigkeit, Linderung, Notanker, Reinigung, Rettung, Tod, Todesschlaf, Untergang, Verewigung

    Sh. Wortschatzportal Uni Leipzig.

    Gruß Petros

  2. Hallo schlagloch,
    bin ganz wirr jetzt.
    Wer soll wen erlösen?
    Gott uns?
    Wir einander?
    Wir uns selbst?
    Wenn der Druck der Verantwortung auf jemanden lastet und dann wird sie genommen, auf die ein oder andere Weise, dann ists sicher eine Erlösung.
    Auf der anderen Seite, könnten wir uns ganz dem vertrauen ans Leben hingeben, würden wir dann noch glauben, wir hätten den Druck der Verantwortung überhaupt?

    liebe Grüße
    elisabeth

  3. Der Glaube gibt Hoffnung auf Erlösung.
    Ob nun Gott oder wer auch immer eine Lösung für so manch eine verzwickte Situation bereit stellt ist nicht relevant.
    Klar ist, dass Hoffnung Kraft für Positives gibt, dass Hoffnung das Vertrauen stärkt – nicht selten erlösen wir uns dadurch wohl selber, ohne zu bemerken, dass jeder für sich selbst verantwortlich ist (sein muss und auch sein kann) und dass man nur durch eigenes Zutun Erlösung findet bzw. erreicht …

    LG Isabella.

  4. Unter Erlösung verstehe ich persönlich die Erlösung von Selbstzweifeln, Sorgen und Ängsten, auch von demütigenden Empfindungen, Zorn, allgemein gesprochen von belastenden Gefühlen.
    Alle Menschen quälen sich mit belastenden Gefühlen, ihr Tag besteht darin. Befreien können wir uns da nur selber.
    Ich hoffe und ich erwarte, gelassener werden zu können. Es gibt auch schon mal Tage, an denen keine Sorge oder Selbstzweifel allzulange bei mir wohnen, mich eher streifen. Das ist dann Magie und Friede!

    Gruß
    Gerhard

  5. Hallo Elisabeth!

    Kann man auf das „Leben“ vertrauen, dann hat man viel gewonnen, sozusagen Erlösung aus sich selbst. Bei vielen Menschen entscheiden andere Menschen über die Zukunft mit, sei es Arbeitsplatz, Familie, Ansehen usw. Da wird das Vertrauen in das Leben schwieriger.

    Gruss schlagloch.

  6. Hallo Isabella!
    Deine Meinung ist, durch Hoffnung zur Kraft, durch Kraft zu Vertrauen und Erlösung. Radfahren.

    Hallo Gerhard!
    Gelassenheit gegenüber anderen und sich selbst, keine leichte Aufgabe. Bleibt noch die Ungewissenheit vor dem Tod.

    Gruss schlagloch.

  7. Grüss Gott Schlagloch,

    deine Postings gefallen mir irgendwie. Ich kenn mich mit der Bibel aus, bin aber seit 12 Jahren keine Katholikin mehr.
    Erlösung hat für mich viele Gesichter. Man kann von Schmerzen aller Art erlöst werden, ein Orgassmus ist in gewisser weise auch eine Erlösung.
    Angst, Verzweiflung, Starre – da ist Erlösung auch möglich.
    Nur von Schuld und Sünden kann man nicht erlöst werden, meine ich.
    Das ist ein Trugschluss.

    Liebe Grüsse//Erika

  8. Hallo Erika!

    Die christlichen Kirchen versprechen die Lossprechung von Schuld und Sünde, die Justiz reagiert auf eine Schuld mit einer Strafe. Aktion führt zu Reaktion. Bleibt die Frage offen, ob man sich selbst die Schuld verzeihen kann, der wichtigste Akt.

    Gruss schlagloch.

  9. GENAU DAS IST DER PUNKT!
    Ich mein das geht erst wenn man das selber durchlebt – dann weiss der „Sünder“ was er verbrochen hat.

    Liebe grüsse//Erika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.