AUS:geschieden

Die Vorstellungen, was man in der Pension machen wird, sind verschieden. Für manche ist es eine Fortsetzung von ihrem erlernten Beruf, in geringerem Umfang. Dies trifft oft bei Handwerker, wie Tischler, Installateur oder Maler zu. Heutzutage ist ein guter Handwerker immer gefragt, so sind Maurer, Mechaniker oder Fliesenleger schon während ihres Berufsleben in ihrer Freizeit immer ausgebucht. Scheiden sie aus dem Arbeitsleben aus, warten andere darauf, dass sie ihnen bei der Wohnungsrenovierung oder beim Bau eines Eigenheimes zur Hand gehen. Die Nachfrage geht über den Familienkreis hinaus. Manchmal ist der Bau eines Eigenheimes erst möglich, wenn man auf Pensionisten zurückgreifen kann. Viel wird für Schönheit und Kleider ausgegeben, so bekommen pensionierte Friseurinnen und Schneiderinnen neue Aufgaben. Die erste Generation der pensionierten Softwarespezialisten und Netzwerktechniker sind gefragt, wenn es um die Erstellung einer Homepage für einen Verein geht. Weniger gebraucht werden pensionierte Verkäufer oder Bankangestellte. Ein Betätigungsfeld für sie wäre Laienschauspieler oder die Mithilfe bei einem caritativen Besuchsdienst. Von Bäuerinnen und Bauern weis man, dass sie solange am Hof mitarbeiten, wie es ihre Arbeitskraft erlaubt.

Feldarbeit.  

4 Gedanken zu „AUS:geschieden

  1. Grüss Gott Schlagloch,

    warum darf der Pensionist sich nicht von seiner Arbeit ausruhen?

    Liebe Grüsse//Erika

  2. Hallo Erika!

    Immer wieder hört man, dass „nichts tun, nur ruhen“, keine gute Lösung ist. Die Beschäftigung sollte in Maßen geschehen.

    Gruss schlagloch

  3. Bankangestellte als Laienschauspieler? Finde ich witzig, wie kommst du denn darauf?

    Ehrenamtliche Betätigungsfelder gibt es aber vermutlich viele – wenn man meint, etwas tun zu müssen. Ich selbst wäre mir da aber nicht sicher, das zu wollen.

  4. Hallo Treibgut!

    Spontaner Einfall! Es gab aber auch im Ort einen Bankdirektor der bei einer Studiobühne mitgespielt hat.

    Gruss schlagloch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.