DRUCK:ausgleich

Heute geht es mir besser als vor einigen Jahren. Mir wird immer mehr bewusst, dass ich mich um verschiedene Dinge nicht mehr kümmern muß. Keine Vorbereitungen für die nächsten Monate, keine Bedarfserhebungen, keine Bestellungen für den nächsten Schulanfang. Kein Vorsprechen für Aufrträge bei Institutionen die glauben, dass  größere Firmen automatisch eine größere Leistung bringen. Die Leistungsfähigkeit einer Firma, ob groß oder klein, hängt vom Einsatz und dem Können jedes einzelnen Mitarbeiters ab. Es gibt keinen Erfolgsdruck um die Aufträge zu erhalten. Oft weiss dies das Gegenüber und versucht ein Katz- und Mausspiel, wer gewinnt. Es ist für mich nicht nachvollziehbar, warum man sich im Berufsleben gegenseitig das Leben schwer macht, mehr, als es die  Arbeit mit sich bringt.

Während dieser Gedanken blicke ich vom Drau-Radweg auf das Kloster Wernberg, ein Kraftort für die Seele. Zwei Schwäne schwimmen in Richtung der Eisenbahnbrücke, in der Sonne beginnen sie ihr Gefieder zu reinigen.

Schwanenschloss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.