los:tag

Von den Bauern werden die sogenannten „Lostage“ genau beobachtet. Vom Wetter, welches an einem Lostag herrscht, lässt sich das Wetter für die nächsten Monate vorhersagen. Wie der 31.März war, so der Herbst. Im Bauernkalender steht heute:

„Den 1. April mußt überstehn, dann kann dir manch Gut`s geschehn. Säen am 1. April, verdirbt den Bauern mit Stumpf und Stiel.“

Manche Menschen sagen, dass die Lostage ihre Gültigkeit verloren haben, weil sich unser Klima geändert hat. Ist es sinnvoll, die Klimaveränderung mit den Turbulenzen auf den Finanzmärkten in Zusammenhang zu bringen? Beides wird vom Menschen beeinflusst. Die Veröffentlichung des neuen Konjunkturberichtes ist ein Lostag, da entscheidet sich, ob die Arbeitslosenzahlen fallen oder steigen werden. Für andere bedeutet dies, ob die Aktienkurse an Wert gewinnen oder verlieren. Menschen, welche an der Börse spekulieren, blicken alle fünf Minuten auf das Handy, wo sie die Börsenkurse angezeigt bekommen. Andere haben in ihrem Bürozimmer  permanent drei Bildschirme eingeschaltet, so können sie die neuesten Börsenkurse von den wichtigsten Finanzplätzen der Welt verfolgen. Die Nervosität der Börsenspekulanten, die eine Zigarette nach der anderen anzünden und dazu Cappuccino trinken, ist unerträglich.

 Ein persönlicher Lostag ist, wenn man einem Arbeitsunfall knapp entgeht, oder es bei einem Autounfall nur Blechschaden gibt. Zu den schönen Lostagen zählen die Tage an dem man eine wichtige Prüfung bestanden hat, einen neuen Job bekommen hat oder seinen Ehepartner kennengelernt hat. Befreiend sind die Tage, die ohne Planung gut verlaufen.

Lottosechser.

Ein Gedanke zu „los:tag

  1. Pingback: Schlagloch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.