koffer:pyramide II

Während meiner Internatszeit benütze ich einen braunen Koffer, hergestellt aus Hartpappe mit verstärkten Ecken. Er hatte das Aussehen einer viereckigen Schachtel, mit einem hochklappbaren Deckel, welcher mit Schnappschlössern versehen war. Die fahrbaren Koffer waren damals noch unbekannt. Damit transportierte ich die Unter- und Oberbekleidung, sowie die Bettwäsche für zirka zwei Monate. Heute ist der Koffer für den Reisenden, den schiff- und flugtauglichen Menschen, ein Statussymbol. Je kleiner der Koffer, umso höher setzt man den beruflichen Status des Reisenden an. Wer es sich leisten kann, den erwartet in den gehobenen Hotels alles was es zur Körperpflege braucht. Die geschäftlichen Unterlagen erstrecken sich auf den Laptop, in einer eigenen Tasche.2015-06-30 11.04.34

Bei der Biennale 2015 in Venedig steht man im Central Pavillon zuallererst vor einer Installation von Fabio Mauri. Es ist ein Turm von Reisekoffern älterer Bauart. Auf den ersten Blick denkt man an einen Hinweis auf unsere reise-freudige Zeit. Beim zweiten Blick sieht man in der untersten Reihe einen geöffneten Koffer und darin zusammengekauert einen Asiaten. Dies könnte ein Hinweis auf die derzeitigen Flüchtlingsströme sein und die Praktiken der Schlepper, dass oftmals in Lkw oder Container eine Unzahl an Flüchtlingen hineingepfercht werden. Oftmals unter schlimmeren Bedingungen über die Grenze geschmuggelt werden, als dies bei Tiertransporten der Fall ist. Zumeist über Tage ohne Wasser und Brot, einmal bei extremer Hitze, dann wieder bei Kälte. Als an der Grenze von Österreich nach Italien noch kontrolliert wurde, gab es in Thörl Maglern einen Grenztierarzt, welcher die Tiertransporte überprüfte. Von ihm wurde immer wieder verlangt, dass die Tiere mit Wasser und Futter versorgt werden, bevor er die Weiterfahrt bewilligte. Heute ist die Grenze offener, mit vielen Vorteilen aber auch Nachteilen. So haben die Menschenhändler innerhalb der EU- Grenzen kaum noch Kontrollen zu erwarten.

Gepäckstück.

 

8 Gedanken zu „koffer:pyramide II

  1. „WORTE JESU“ – der Buchtitel, Stauffacher: es existiert ein – noch – nicht gedruckter literarischer Text über einen Koffer. Jesus spricht am Kreuz zu seiner Mutter und zum Jünger, den er liebt und der beim letzten Abendmahl an seiner Brust liegt. Es schiene möglich, die drei Menschen zu den drei Stockwerken der Arche Noes in Verbindung zu bringen. Die Erzählung über die Arche erzählt auch eine Auferweckung, eine „Auferstehung“. Die deutsche Kirchenzeitung „DER SONNTAG“ bot eine Reise in das Land des Totenkults, China, an; um noch einmal an den Koffer zu erinnern. In die Arche bringt Noe von den Landtieren und den Vögeln je ein weibliches und ein männliches Tier. Fische kommen offensichtlich nicht in die Arche. Ich weise auf meine letzten zwei Einträge auf „GÄSTEBUCH LANDJUGEND HINTERLAND“ hin. –

  2. Guten Tag Herr Siegfried Paul Posch!

    … So wie sie in den Tagen vor der Sintflut
    weiter aßen und tranken,
    weiter heirateten und geheiratet wurden,
    bis zu dem Tag, da Noah in die Arche ging.
    Und sie nichts merkten und
    die Sintflut sie alle wegrafften.
    So wird es beim Kommen des
    Menschensohnes sein…Mt. 24

    Sintflut ?

    Gruss schlagloch

  3. Die Armenier des Ararat und die Kurden von Ninive – persische Nationen – entsprechen in merkwürdiger Weise den Slawen des Elbrus und der Ukraine.

  4. Warum steigt das Wasser im „Buch Ezechiel“, „47“,“3-5″, immer höher, von den Knöcheln – „chevilles“ – bis zu Knie – „genoux“ – und Hüfte – „reins“? Die Zitate entnahm ich der „BIBLE DE JÉRUSALEM (JERUSALEM)“, zwei Ausgaben mit verschiedenem „Imprimatur“.
    Jesu Leichnam – warum steht im Markusevangelium, „16“, „1“, daß die Frauen trockene Spezereien („Imprimatur“, „Würzburg, den 19. November 1962“) k a u f e n , beim Arzt Lukas aber, daß sie auch Salben zum Grab bringen?

  5. In der Tat ist zu erwägen, daß die Schulreform in Frankreich 1905 davon dispensierte, zu erklären, was die Sintflut ist.

  6. Jesu Leichnam – warum steht im Markusevangelium, „16“, „1“, daß die Frauen trockene Spezereien („Imprimatur“, „Würzburg, den 19. November 1962“) k a u f e n , beim Arzt Lukas aber, daß sie auch Salben zum Grab bringen?

  7. Jesu Kleider werden mit dem Los verteilt – meine Mutter erlernte den Beruf einer Kleidermacherin: der Blaise Pascal faszinierende Pelagianismus mit seinem Schicksalsbegriff – “ V e r k e t t u n g ! “ – erinnert an H y p a t i a und daran, daß zuletzt jedes Unternehmen im Hinblick auf Steuer seine „Philosophie“ haben soll. “ S o p h i a “ ist aber der Name einer Heiligen, „Hagia Sophia“.

  8. Jesus sagt „in jener Zeit … : Ich preise dich, Vater des Himmels und der Erde, weil du das den Weisen und Klugen verborgen, den Unmündigen aber offenbart hast“ – im Evangelium des Levi, „Mt 11,25 – 12,1“. Warum aber steht parallel beim Arzt Lukas, „Lk 10,21“, „in dieser Stunde“, „à cette … heure“, in einer „BIBLE DE JERUSALEM“, die ich von unseren Regalen nahm, nachdem ich aus einem Traum erwacht war? Ist hier ein Bezug zum “ M o r g e n s t e r n “ in der „Apokalypse“ des Jüngers, den Jesus liebt, „2,28“, „an die Gemeinde in Thiatyra“, zu erkennen, in einer von der Gemeinde der Grazer Kreuzkirche verwendeten Übersetzung?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.