bettler.dort

Die Vorstellung als Bettler auf den Villacher Hauptplatz zu knien? Warum knien sie immer, vor jemanden auf den Boden zu knien ist ja unwürdig. Die Situation an sich ist schon unmenschlich, ist jemand genötigt auf der Straße zu betteln. Ich würde jemanden auch etwas geben, wenn dieser aufrecht am Oberen Hauptplatz stehen würde oder sich an eine Mauer anlehnt. Wobei man vielerorts hört, dass die Bettler und Bettlerinnen zum Betteln gezwungen werden. Welchen Sinn macht eine Spende, wenn er sie abliefern muss? Welcher Kreislauf wird hierbei unterstützt, wenn man den Bettlern etwas in den Trinkbecher wirft?

Wen von den vorbeieilenden Menschen würde ich anbetteln? Die dynamischen Männer mittleren Alters, welche mit einer Laptoptasche in der Hand und in dunklem Anzug über den Hauptplatz eilen? Die gestikulierenden, wohlgenährten Pensionisten, welche die Parolen von der Kronen Zeitung wiederholen? Die Burka tragende Frau, welchen einen Kinderwagen vor sich herschiebt ? Wer ist der richtige Ansprechpartner für eine Spende? Sind es die Gläubigen, welche am Sonntagvormittag  auf das Eingangstor der Stadtpfarrkirche zustreben? Könnte man mehr erreichen, wenn man seine Energie und Zeit bei einer Arbeit, in einen Beruf einzusetzen würde?

Joghurtbecher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.