gesund:heit

Bei einem runden Geburtstag fehlt es nicht an guten Wünschen und wie Pensionisten mit ihrem Leben umgehen sollen. Nirgendwo anderst wird dabei sooft das Wort Gesundheit in den Mund genommen. Die Geburtstagsgesellschaft sprudelt vor lauter Gesundheit über. Gerade so, als wäre die Feier in einem Kurort mit heilsamem Wasser. Vorsorglich werden sogenannte Gesundheitsapostel nicht zur Festtafel eingeladen, weil diese könnten als Störsender agieren. Wer will sich im Alter den Genuss beim Essen madig oder verbieten lassen? Personen, welche bei der Essensbestellung lautstark darüber sprechen wie ungesund eine Rindsuppe mit Leberknödel ist, sie ist ein Gichtbeschleuniger, werden ausgeladen. Die Hauptspeisen sind in den seltensten Fällen vegetarischer oder veganer Natur, lieber paniertes Fleisch mit Pommes Frites als Beilage. Ob der krankheitsfördernden Auswirkungen welche ein Wienerschnitzel, Spieß oder Schweinsbraten haben kann, verschlägt es den Gesundheitsapostel die Sprache und den Gästen den Appetit.

Nicht nur ich erhebe mich etwas mühsam von der Speisetafel, anderen ergeht es ähnlich. Viele stimmen mir zu, es ist mühsam über einen längeren Zeitraum bewegungsarm am Tisch zu sitzen. So verlassen immer wieder welche die Tischgesellschaft, zum Anderem erreichen manche Bekannte beachtliche körperliche Ausmaße.

Diabetes III

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.