sängerknaben II

Mein Beitrag zu, “wo kommt dieses viele Geld her war”, dass in der Coronazeit sehr viel an Förderungen und Beihilfen ausbezahlt wurde, wo ich mich heute frage wie dieses Geld erwirtschaftet werden wird. Schade, dass man dabei ein internationales Aushängeschild, die Wiener Sänger Knaben, übersehen hat. Die Wahrheit von Nachrichten in den Zeitungen ist eine Grenzerfahrung. Wie gut wird eine Meldung, welche von einer Presseagentur versendet wurde, nachkontrolliert? Wer hat die Unterscheidung getroffen ob dies die Reklameaussendung einer Firma, die Presseaussendung eines Generalsekretärs einer politischen Partei oder NGO Organisation war. Ist es die Meinung eines Redakteurs oder handelt es sich um eine selbst erfahrene Begebenheit. Meine Geschichten erzähle ich so, wie ich es erlebt habe.

Im Internat in Tanzenberg war ein Mitschüler bis zu seinem Stimmbruch im Chor der Wiener Sängerknaben. Klassenkameraden mit einer schönen Stimme fanden Aufnahme im Knabenchor des Marianums. Unverständlich war einigen Mitschülern, dass ich nicht so vortrefflich singen konnte wie sie. Als Ausgleich habe ich interessante Aufsätze geschrieben, diese durfte ich des Öfteren vorlesen. Ein geflügeltes Wort, der liebe Gott hat jedes seiner Schäfchen mit anderen Talenten ausgestattet.

Wegen meinem Dialekt fragte mich die erregte Wiener Dame ob ich aus Kärnten komme und von wo? Ich nannte Villach als jetzigen Wohnort. Sie schwärmte mir vor, dass sie und ihr Freundeskreis seit Jahrzehnten das Adventsingen mit dem Grenzlandchor Arnoldstein im Wiener Musikvereinssaal besuchen. Dieses Konzert möchte sie in keinem Advent missen. Die Eintrittskarten dafür werden im August gekauft, da der Saal schnell ausverkauft ist. Ich erinnerte mich, dass der Grenzlandchor viele Jahre bei Heinz Conrads in seinen Radio- und Fernsehsendungen aufgetreten ist. Heinz Conrad ist mir seit der Kindheit aus dem Radio ein Begriff. Das bescheidene Vergnügen von der Mutter am Bauernhof war, am Sonntagvormittag das Radio aufzudrehen. Neben der Zubereitung des Schweinsbraten horchte sie die Sonntagsmorgensendung mit Heinz Conrad: „Was gibt es Neues, die klingende, singende Wochenplauderei“.

Ein Gedanke zu „sängerknaben II

  1. “17.” Kalendertag Beatrix “von” Este. – In der Schrift steht, daß David Goliath erschlägt, an einer zweiten Stelle aber, daß es nicht David ist – WIE, genau, ist das einem Schüler am Gymnasium zu erklären? Hier: ein Ansichtskarte von Thomas S. Posch aus Kopenhagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert