SEELEN . RHEUMA

Bei dem Wort Rheuma denken viele an die eigenen Lendenwirbel-,  Brustwirbel- oder Halswirbelbeschwerden. Mit Massagen, Heilbäder, Moorpackungen und Heilgymnastik können die Beschwerden gelindert werden. Die beste Wirksamkeit erreicht man bei blockweißer Anwendung oder, wenn es der Krankenversicherer bewilligt, im Rahmen eines Kuraufenthaltes. Trotz der vielen Spa- und Wellnässangebote bescheinigt man der traditionellen Kur mit einer Aufenthaltsdauer von drei bis vier Wochen die besseren Heilungserfolge. Bei einem Kuraufenthalt kann man die Therapien langsam konsumieren. Dabei hat man Zeit seine Gedanken zu ordnen, sie ausklingen zu lassen und sie nicht durch neue Termine zu belasten. 
 
Vom Weichteilrheuma sagt man, dass es im Körper einmal in diesem Muskel, dann wieder in einem anderem Muskel auftritt. Oft spielen dabei Temperaturschwankungen und Wetterumschwünge mit, es gibt Funktionseinschränkungen und Dauerschmerz. Weniger bekannt und erforscht ist das Seelenrheuma. Die seelischen Verletzungen führen einmal zu Magengeschwüren, zu Herzrasen, Nackenschmerzen oder Verspannungen in den Zehen. Wird es an einer Stelle eingedämmt, dann tritt es an zwei anderen Stellen erneut auf. Es ist ein ständiges Fließen im Körper.
 
Die Fließgeschwindigkeit. 
 

 Kommentar(e)     

Gerhard (19.10.07 16:42)
Der Körper als Spiegel der Seele. Er drückt aus, was gerade los ist, was gärt, was problemhaft ist.
Es gibt ja meines Wissens Übersichten, wo was aufzutreten pflegt, wenn man bestimmte Charaktereigenschaften oder Problemfelder hat.
Doch genaues weiß niemand. Im Nachgang kann man dann oft sagen: Diese oder jene Krankheit musste ja kommen…
(20.10.07 22:32)
Hallo schlagloch!Den Begriff „Seelenrheuma“ habe ich noch nie gehört, aber ist meist so, dass man erst Hilfe und Heilung sucht, wenn es körperlich schmerzt. Also muss eine Seele – wenn man es so ausdrücken will – , die in Disbalance ist, sich wohl auf diese Weise bemerkbar machen, damit man darauf reagiert. Heilpraktiker setzen ja im Allgemeinen auf ganzheitliche Therapien, die den Gemütszustand miteinbeziehen. Blockaden im Energiefluss sollen aufgearbeitet werden, damit die optimale „Fließgeschwindigkeit“ wieder erreicht werden kann. Die Schulmediziner arbeiten anders und so verschiebt sich manches Leiden von einem Punkt zu anderen. ..ein Zusammenspiel von beiden wäre wohl das Beste.

Schönes Wochenende und lG
Isabella.

schlagloch
Hallo Gerhard!
„Im Nachhinein sagt man, diese oder jene Krankheit musste ja kommen“. Vom freien Willen sagt man, nach der neuesten Hirnforschung, es gibt ihn gar nicht. Alles sei vorbestimmt. Da ist mir das Fließen lieber, alles fließt.
Gruss schlagloch.

schlagloch
Hallo Isabella!
Ich habe den Begriff „Seelenrheuma“ noch nie gehört, bis er auf meinem Bildschirm gestanden ist. Ich möchte fast sagen, ich weiß es nicht, wer dieses Wort dorthin geschrieben hat. Jetzt steht es da und es gefällt mir. Wenn die Blokaden beseitigt sind und die Körperenergie wieder fließt, wird auch das Rheuma schwächer werden.
Gruss schlagloch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.