VITAL:saft

Beim Betreten der Apotheke in Möselstein ist die Apothekerin damit beschäftigt die Vitrine mit Buerlecithin Flaschen, ein Saft zur Vitalitätssteigerung, aufzufüllen. Dieser Verjüngungssaft wird gerne von den Kindern als Geschenk für die Mutter oder die Oma zum Geburtstag gekauft. Man beruhigt damit sein Gewissen, man hat damit die Vitalität und die Gesundheit der Mama oder der Oma gefördert. Die heutigen Seniorinnen fühlen sich durch dieses Geschenk manchmal gekränkt, da sie voll fit sind. 

Bei einem Besuch nach dem Geburtstag konnte ich feststellen, dass die Flasche Buerlecithin noch verschlossen in der Küchenkredenz stand, mit noch zwei weiteren Flaschen. Diese hatte die Mutter von meinen Geschwistern bekommen. Sie sagte zu mir:  „ Sie wird den Saft einnehmen, wenn sie wirklich alt sein wird, wenn sie über achtzig sein wird. Jetzt ist sie noch zu jung dafür. Ich soll die Flasche Buerlecithin  wieder mitnehmen, mir würde der Vitalsaft bestimmt gut tun. Ich müsste in meinem Beruf viel arbeiten und könnte eine Vitaminspritze gebrauchen.“ 

Vitalsaft für Junge.

4 Gedanken zu „VITAL:saft

  1. Hallo Schlagloch,
    die Mutter hat recht: Heutzutage sind es oft die Jüngeren, die ausgelaugt, ausgepowert und müde sind und nach zusätzlicher Energie lechzen. Die Alten akzeptieren offenbar das Müdesein schon lange.

    Gruß
    Gerhard

  2. Hallo Gerhard !

    Wenn man nicht mehr ganz jung ist, ist der Berufsalltag eine Herausforderung. Mit oder ohne Vitalsaft. Stehe ich etwas nachlässig im Geschäft oder bewege ich mich langsamer, dann werde ich schon von Kunden gefragt , ob mir etwas fehlt.

    Gruss schlagloch.

  3. Hallo Schlagloch,
    einige Jahre über 50 weiß man, daß Müdigkeit zum Alltag gehört. Vor 5, 6 Jahren wusste ich noch nichts davon, so scheint es mir jetzt zumindest.
    Aber es gibt einzelne Altersgenossen, die immer noch ein ordentliches Tempo drauf haben und sich verzehren. Wie schaffen die das? Vermutlich durch Ausblendung.

    Gruß
    Gerhard

  4. Hallo Gerhard,

    aber was blenden sie aus, die Müdigkeit, die Beschwerden, die Fragen? Durch die Rentenreform müssen wir auch über Sechzig noch tatkräftig sein.

    Gruss schlagloch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.