DURCH:gebrannt

Mit dem Dreikönigstag endete die Weihnachtszeit. Viele Leute sind froh, dass die Zeit der Feiertage vorbei ist, es beginnt wieder das normale, das geregelte Leben. Alles hat seine Zeit und seine vorbestimmten Abläufe. Viele Menschen sind am Dreikönigstag dem Stern von Bethlehem gefolgt und in die Kirche „Heiligste Dreifaltigkeit“ in Villach-Völkendorf gekommen. Ein wenig sind sie auch dem Stern von Radio Kärnten gefolgt, das die Heilige Messe live übertragen hat. Die aufgestellten Mikrofone haben den Stern der „Heiligen drei Könige“, die mit dem Pfarrer in die Kirche eingezogen sind, überragt. 

Der Tag beginnt am Morgen mit dem Läuten des Weckers, er ruft mich zur Tagesordnung. Vom Träumen zur Wirklichkeit. Im Traum zeigten sich die elektrischen Leitungen im Haus beschädigt, der Elektroverteiler ist in Flammen aufgegangen. Die Leitungen müssen erneuert werden. Waren es Leitungen in die falsche Richtung, zu den falschen Kontakten. Die Leitungen waren überlastet, von zu vielen Informationen, von mehr wissen wollen, von immer wilderen Spekulationen. Dies hat sich im Verteilerkasten gebündelt, jetzt ist er in Flammen aufgegangen, mein Kopf ist explodiert. Es gibt einen Neuanfang, die Leitungen werden neu installiert. 

Im Betrieb ist heute beim Auswechseln einer Neonröhre der Starter explodiert, im Verteilerkasten sind die Sicherungen durchgebrannt. 

Explosiv.

5 Gedanken zu „DURCH:gebrannt

  1. Hallo Schlagloch!
    Wie´s scheint bist Du überlastet. Vielleicht braucht Dein „Warenlager“ in Deinem Kopf eine dringende Entrümplung. Es scheint überzuquellen, die Kisten stabeln sich, zu viel Ballast, und diese Energie trägst Du dann überall mit hin.
    Da ist es wohl in Deiner Nähe ganz schön gefährlich,….gins….
    Platz machen, neu ausrichten,…wäre gut.
    Aber das mußt letztendlich Du selbst entscheiden…..
    Ganz liebe Grüße
    Grey Owl

  2. Hallo GryOwl!

    Danke für deine „Traumdeutung“ . Ohne „den Ballast im Kopf“ wäre das Blog sehr leer. Es waren wohl auch die vielen Feiertage und der Zahnarzttermin. Beides ist gut vorbei, es herrscht wieder das normale, das geregelte Leben. Die Leitungen werden neu verlegt.

    Gruss schlagloch.

  3. Wenn ich mich so umschaue, dann habe ich die Vermutung, dass in diesem Jahr noch so einiges explodieren wird. Und der Rest wird implodieren.

    Gruß
    Petros

  4. Hallo Petros!

    Bezieht sich deine Vermutung auf die Wirtschaft, den Staat oder das Universum? Explosion und Implosion, das voraussichtliche Ende unseres Universum. Wie im Lotto, alles ist möglich.

    Gruss schlagloch.

  5. Stimmt, schlagloch: Alles ist möglich.

    Als geborener Kulturpessimist und gläubiger Optimist, ist mir das eine so recht wie das andere.

    Gruß
    Petros

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.