FAST:en II

Anleitungen zum Fasten kann man jetzt in jeder Zeitschrift finden. Auch an den Orten wo sich alles um das gute Essen dreht, in den Restaurants, findet man auf der Speisekarte Fastenspeisen. Es wird nicht wirklich eine einfache Speise angeboten, sondern Gerichte mit weniger Kalorien, dafür aber raffiniert serviert. Bei den Lebensmitteldiskonter wird verstärkt für Fastenartikel Werbung gemacht, für fettreduzierten Käse und Joghurt, für Schinken und Wurst. Ob dabei die Gesundheit der Kunden im Vordergrund steht, oder geht es darum eine Verkaufsnische zu finden. Die fett-und kalorienreduzierte Nahrungsmittel gibt es nicht nur für die Menschen, sondern auch für die Katze und den Hund. Oft einigen sich der Herr und der Hund, in der Fastenzeit abzunehmen, weniger zu essen.

Oft scheitert das Fasten daran, dass man sich denkt, morgen werde ich mit dem Fasten beginnen, heute gönne ich mir noch einen Leckerbissen. Diesen hätte man sich ansonsten nicht gegönnt. So wiederholt sich dieses Ritual täglich, eine ganze Woche lang. Nach einer Woche ist man nach der Gewichtskontrolle erleichtert‘, wenn man das Gewicht beibehalten hat. Mit den besten Vorsätzen startet man in die neue Woche. Ein Erfolg ist, wenn der Herr und der Hund nach vierzig Tagen nicht zugenommen hat

Vorsatzblatt.

19 Gedanken zu „FAST:en II

  1. Martin Luther warne vor einem Fasten, das
    als frommes „Werk“ mißbraucht werden
    kann, lese ich hier auf der Titelseite der
    Kirchen-Zeitung GLAUBE UND HEIMAT,
    „Ausgabe Thüringen“ – „Nr. 9 … 2010“.
    Auch die Firma „McDonald’s“ distanziert
    sich mit Werbung hier in der Graben-Straße
    in Graz von einer Fastenzeit, ruft aber
    heute vor Mittag einmalig mir persönlich
    gegenüber zum Spenden für eine Kinder-
    Charity auf. Dadurch stoße ich auf eine
    ganz bestimmte Verbindung zwischen dem
    Fest „Thanksgiving Day“ der USA und Kanadas
    und der Stadt Klagenfurt. Um welche
    geschichtliche – durchaus keineswegs
    nebensächliche – Verbindung handelt es
    sich?
    Siegfried P. Posch

  2. Herr Siegfried P. Posch!

    Mir ist keine Verbindung zwischen dem Fest “Thanksgiving Day” in den USA und der Stadt Klagenfurt bekannt. Wissen sie es?

    Gruss schlagloch.

  3. Wären Sie bereit einen Termin mit
    dem Österreichischen Rundfunk, Ö 1,
    zu arrangieren?
    Siegfried P. Posch

  4. Herr Siegfried P. Posch!

    Für wen, mit wem, über was.

    WO wird Hilfe benötigt,
    WAS ist passiert,
    WIE viele Verletzte gibt es,
    WER ruft an.

    Gruss schlagloch.

  5. ich sehe fasten als möglichkeit seinen willen zu stärken und gewohnheiten zu brechen, bei den light produkten die da beworben werden ist dieses sicher nicht der fall.
    da wird geworben in der art wie; fasten ohne verzicht / schlemmen und abnehmen, ganz einfach/ , ist doch ein leicht durchschauender schmäh alles!

  6. Grüss Gott Schlagloch,

    vom fasten als eine Frühjahrskur bin ich nicht abgeneigt.
    Allerdings halte ich es für dekadent wenn (früher gab’s Froschschenkel)
    die Leute nicht mehr wissen welches IN-Gericht sie jetzt noch ausprobieren sollen. Es scheint, dass alles vom tieferen Sinn entkernt teuer verkauft wird solange die Leute dafür bezahlen damit sie sich besser fühlen.

    Liebe Grüsse//Erika

  7. Hallo Peter!

    Die sogenannten „light Produkte“ sind durch die Zusatzstoffe nicht gesundheitsfördernd. Fasten muss nicht immer mit Essen zu tun haben.

    Gruss schlagloch.

  8. Hallo Erika!

    Für viele bekommt etwas erst einen Wert, wenn sie dafür „teuer“ bezahlen müssen. Dabei bekommt man vieles, für ein wenig Aufmerksamkeit.

    Gruss schlagloch.

  9. …Oft scheitert das Befestigen Sie daran, dass. man sich denkt, morgen werde ich mit dem Fasten beginnen…

    Da scheint sich ein neuer Text eingeschlichen zu haben…“Befestigen“ ringt mit dem Fasten.
    Das ist ähnlich wie bei einem Mix, in dem sich der nächste Song schon im Vorhergehenden ankündigen mag.

    Gruß
    Gerhard

  10. Hallo SChlagloch!
    Es geht doch so wie so immer nur um´s Geld. Das dürfte wohl nun fast jeder begriffen haben, das es nicht um reine Menschlichkeit geht, wenn fettreduzierte Lebensmittel angeboten werden. Ein neuer Markt wurde entdeckt,…bla,..bla.. Erst werden die Leute fett gefüttert, dann wird ihnen gesagt, was sie für „Looser“ sind, und schon verkaufen sich die Diäten im handumdrehen.
    ….und das „…morgen beginnen wir mit dem Fasten…., erinnert mich an die Zeit mit meiner Freundin, als ich noch arbeitet. Haben wir auch so gemacht, aber vorher sind wir immer noch mal so richtig gut Essen gewesen…lach….
    Lange haben wir das dann eh nicht durchgehalten, und außerdem….wozu?!
    Umsonst heißt es wohl nicht, man sollte das Leben aus-kosten…..grins…
    Liebe Grüße
    Grey Owl

  11. Hallo Gerhard!

    …Oft scheitert das Befestigen Sie daran…
    Ich weis nicht, woher der Fehler kommt. In letzter Zeit gab es beim Einfügen des Textes in den Blog schon ein paarmal merkwürdige Dinge. ?

    Gruss schlagloch.

  12. Hallo GreyOwl!

    Es ist wie du schreibst: „Erst werden die Leute fett gefüttert, dann wird ihnen gesagt, was sie für “Looser” sind, und schon verkaufen sich die Diäten im handumdrehen.“ Looser heißt bei uns Lauser. Ich sage zu unseren Katzen: Ihr seids richtige Lauser. ( Spitzbuben )

    Gruss schlagloch.

  13. „Lauser“ kenn ich auch. Das sagt man zu einem Kniprs, der es hinter den Ohren hat. Mehr in anerkennender Weise.

  14. Stellen Sie sich vor, Sie seien der
    Herr der Welt und daß Sie alles
    dürfen. Sie dürfen jemandem die
    Hand abschlagen und Sie dürfen
    so viel „Gift“ ins Mittelmeer schütten
    wie Sie wollen. Wie stellen Sie
    dann fest, ob jemand „verletzt“
    ist oder ob sein Zustand ein
    wünschenswerter Zustand ist?
    Und wie stellen Sie fest, ob etwas
    „rein“ ist?
    Siegfried P. Posch

  15. Bonjour, Grey Owl,
    GRINDING IT OUT – DIE ENTSTEHUNG VON
    McDONALD’S, dieses Buch widmeten mir
    gestern, handschriftlich, Frau N.N. und Frau
    N.N. Es darf „nur mit ausdrücklicher
    Genehmigung von McDonald’s Deutschland“
    verbreitet werden. Ich hatte mit München
    telefoniert. Aber: ist das genannte Buch
    von größerem Gewicht oder das Buch von
    Karl Alois Scherzinger ANILIN?
    „Margaritas ante porcos.“
    Siegfried P. Posch

  16. Bei „Looser“ bezog ich mich auf das englische Wort für „Verlierer“, und auf eine Sendung, wo im Fernsehen über die „Dicken“ hergezogen wird. Wir sind ja jetzt alle halbe Amerikaner….Du weißt schon, wie ich das meine….und vielleicht ist es manchmal gut „spitzbübisch“ zu sein….lach…..
    Sei lieb gegrüßt
    Grey Owl

  17. Im „Buch Jona“ des ALTEN TESTAMENTS
    fasten auch Tiere. Gibt es im NEUEN
    TESTAMENT eine Stelle, die sich auf
    dieses Fasten der Tiere bezieht?
    Siegfried P. Posch

  18. Keine Ahnung.
    Tiere fasten sicherlich nur instiktiv, wenn kein Futter zu Verfügung steht, oder es ungenießbar ist,…also unfreiwillig so zu sagen.
    Liebe Grüße
    Grey Owl

  19. Auch für Tiere besteht das Gebot zu fasten:
    im „Buch Jona“ des ALTEN TESTAMENTS.
    Auf jenes Fasten der Tiere bezieht sich im
    NEUEN TESTAMENT – doch vielleicht
    augenfällig – das Lukasevangelium (von uns
    gekauft um acht Euro im Dom von Cormons
    in den Tre Venezie) – 19,30: Jesus entsendet
    zwei Jünger, um das Junge einer Eselin zu
    holen, das noch k e i n M e n s c h a l s
    R e i t t i e r b e n u t z t h a b e n d a r f .
    Aber: welche zweite Stelle des NEUEN
    TESTAMENTS bezieht sich noch augenfälliger
    auf diese erste?
    S. P. Posch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.