SENIOREN:card II

Die Suche nach einer pensionsgerechten Beschäftigung kann sich schwierig gestalten. Bei den Männern gehört dazu das Besorgen von einzelnen Lebensmittel, wenn im Haushalt etwas überraschend ausgegangen ist. Den wöchentlichen Einkauf will die Frau selbst erledigen, weil trotz vorhandener Einkaufsliste könnte der Mann die falsche Auswahl treffen. Den Bauernmarkt besucht er alleine, die Lebensmittel vom Markt sind der Frau zu deftig. Sie besorgt die meisten Lebensmittel im Supermarkt, weil sie traut, wenn es um die Sauberkeit bei der Herstellung geht, den Marktfieranten nicht. Sie vertraut lieber den Kontrolloren der Lebensmittelketten. Bringt der Mann in der Papiertragetasche von der Engel Apotheke ein paar Kärntner Hauswürstel mit nach Hause, dann ist auch die Frau von Bio überzeugt.

Eine Art von Beschäftigung liegt darin, im Frühjahrsprogramm der Volkshochschule zu blättern und einige Kurse zu buchen. Jeden Vormittag ein Kurs, am Nachmittag Lernen und am Abend Fernsehen. Jetzt ist Zeit, seinem musischen oder handwerklichen Können mehr Raum zu geben.

Schreiblehrgang. 

2 Gedanken zu „SENIOREN:card II

  1. Buon giorno, Schlagloch, ich unterrichtete an einer Volkshochschule. Ein Kollege – israelitischen Bekenntnisses – sagte mir damals, um 1975, „Senioren“ würden bald im Mittelpunkt einer Aufmerksamkeit stehen: mein Widerspruchsgeist war wachgerufen. Ich irrte, meint man. Trotzdem; nichts änderte sich, denke ich, an einem Prinzip, mit dem auch heute die Schulreform begonnen werden müßte: als Lehrbücher – „Sprachlehrmaterial“ – sind nur Texte zu verwenden, die zeitlos bleibenden Wert haben. Ich brauche ein Lehrbuch, wenn es einem späteren Unterrichtenden meiner Schüler dazu dienen soll, an meinen Unterrischt anzuschließen. Ich konnte für Französich verwenden: Reinhart Mühlhause, GRUNDPROBLEME DER FRANZÖSISCHEN GRAMMATIIK, 1966. Für Mathematik kaufte ich zuletzt für Einzelunterricht für einen Flüchtling aus Afghanistan um tausend Schilling teuer ein ganz neues Lehrbuch: das einzige das ich für das Fach befürworten konnte. Für Sport („Turnen“) brauche ich keines. Für Italienisch schlug ich das faschistische Lehrbuch von Givanna Chroust und Hermann Willers EINFÜHRING IN DIE ITALIENISCHE SPRACHE vor – „Volksbildungstätte“ Leipzig, 1941. Es kann dazu dienen, uns zu sagen: der italienische Faschismus stammt wohl aus den Jahren 388 bis 391 und blickte schon damals auf das herab, was sich spät als Nationalsozialismus manifestieren sollte.

  2. Herr S. P. Posch!

    Es ist Ihnen also genauso ergangen wie vielen anderen, dass sie sich im Jahre 1975 nicht vorstellen konnten, einmal alt zu sein. Die Senioren sind heute aus zwei Gründen interessant: Zum einen, weil sie eine finanzkräftige Konsumentenschicht sind, zum Anderen, weil man sich Sorgen macht, wieviel die medizinische Betreuung der Senioren in Zukunft kosten wird. Beide mal geht es um Geld.

    Brauchen Sie ein gutes Unterrichtswerk für Italienisch, dann kann ich Ihnen das Buch, „La lingua italiana per stranieri“, empfehlen.

    Gruss schlagloch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.