SENIOREN:card

Die Senioren, die Generation sechzig plus, werden vom Lebensmittelhandel mit light Käsesorten, von den Drogeriemärkten mit Nahrungsergänzungsmitteln, von den Apotheken mit Vitamintabletten, von den Volkshochschulen mit PC-Kursen und von den Fitnesscenter mit  schonender Wirbelsäulengymnastik, heftig umworben. Die Reiseveranstalter bieten Tagesausflüge und Kuraufenthalte spezielle für ältere Leute an. Die meisten Senioren verfügen über ein Einkommen, dass neben dem täglichen Bedarf für manche Zusatzangebote reicht. Mit der Seniorenkarte kann man bei Bahn und  Bus, bei verschiedenen Museen und kulturellen Veranstaltungen günstiger bezahlen. Für einzelne Regionen gibt es die Erlebniscard, mit der man alle Sehenswürdigkeiten und Feste zu einem Pauschalpreis genießen kann.

Frischen Pensionisten wird oft die Frage gestellt, was sie in der frei verfügbaren Zeit machen werden. Wohlgesinnte und doch etwas neidische Freunde versorgen die Pensionisten mit Reisekataloge, sowie einem Zehnerblock zum Besuch des Thermalbades. Nach dem Motto: Am Wochenende in das Bad und monatlich einen Busausflug.

Die Tagesausflüge sind sehr beliebt, weil sie günstig sind und neben der  Busfahrt ein Mittagessen und einen Kaffee beinhalten. Die Geselligkeit ist den meisten Senioren wichtig und das sie zu Mittag unter drei Menüs wählen können. Dazu kommt die Musik mit der Ziehharmonika und die Stimmung steigt. Dazwischen steht die Besichtigung eines Heldendenkmal, eines Wasserfalles oder einer Kirche am Programm. Ein  Vorteil bei den Busreisen ist, dass man mit dem Bus sehr nahe an die Sehenswürdigkeiten heranfahren kann und die Senioren brauchen nicht weit zu laufen.

Gelingt es dem Buschauffeur und dem Reiseleiter bei der Heimfahrt für lockere Stimmung zu sorgen, dann gibt es am Ende der Reise reichlich Trinkgeld.

Dreiländereck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.