DIE:zeit III

Beim Umgang mit der Zeit kommt es für jeden zu Problemen, niemand bleibt davon verschont. Auch einfache Vorhaben sind an gewisse Zeiten gebunden. Es ist nicht möglich zu jeder beliebigen Zeit eine Jause zu kaufen, obwohl viele Geschäfte und Bäckereien, vor allem im Innenstadtbereich, durchgehend geöffnet haben. Bewegt man sich außerhalb der Ballungszentren, dann spielt der Zeitpunkt eine Rolle. Es ist dort nicht selbstverständlich, dass es zu jeder Zeit ein offenes Geschäft für eine Jause gibt. An eine bestimmte Zeit gebunden ist man, wenn man einen Erlagschein einzahlen oder ein Paket aufgeben will. Banken und Postämter haben ihre traditionellen Öffnungs- und Schließzeiten, dazu zählen auch die Fahrkartenschalter der Bundesbahnen. Wobei einzuwenden ist, dass es für die oben genannten Bereiche Automaten und Onlinedienste gibt, die rund um die Uhr zur Verfügung stehen. Bei einer Autofahrt am Sonntag in ein abseits gelegenes Tal ist es ratsam, vor der Abfahrt die Tankfüllung zu kontrollieren. Es könnte sein, dass die Tankstelle im Tal am Wochenende geschlossen hat. Der Zeitpunkt spielt in den Ballungszentren und im Umland unterschiedliche Rollen.

Dienstleister in begleitenden Gesundheitsberufen, wie Psychotherapeuten und Klangmasseure  und  Mentaltrainer arbeiten nach Terminen, sie sind eine freie Zeiteinteilung gewöhnt. Übernehmen sie neue Aufgaben oder eröffnen einen Shop, dann müssen sie kundenorientiert denken. Oft bleiben sie in ihren Zeitmustern verhangen und erwarten von den Kunden, die eine Nonstopöffnung gewöhnt sind, offline und online, dass sich diese an ihre arbeitsfreien Tage gewöhnen.

Gewöhnungseffekt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.