wohn:verlust II

Anders ist die Situation, wenn Senioren eine neue Wohnung suchen oder einen neuen Hausstand gründen. Es kann sein, dass die Kinder erwachsen sind, und man sich entschließt in eine kleinere Wohnung zu ziehen. Zum einem, dass die Arbeit rund um das Haus Zuviel wird, vor allem wenn ein Garten dabei ist und im anderem Fall beim Haus notwendige Reparaturen anfallen. Wer einen Garten hat weiß, so schön der Aufenthalt darin ist, so viel Arbeit gibt es vorher. Es fällt einem oft nicht leicht nach der Gartenarbeit den Garten als solchen zu genießen. Im besten Fall ereignet sich der Umstand, dass die Kinder im Haus bleiben und die Gartenarbeit mitübernehmen. Dies ist nicht die Regel, weil oft siedeln die Kinder aus beruflichen Gründen weit weg vom Heimatort. So ergibt sich eine Fülle von Überlegungen und man ist in einer glücklichen Lage, wenn man nicht eine plötzliche Entscheidung treffen muss und sich darauf einstellt, dass das neue Domizil ein Kompromiss sein wird.

Hier regiert der Wunsch nach einer Wohnung mit wenig Eigenleistung, besonders was die Außenanlagen betrifft. Im Laufe der Jahrzehnte hat man sich an den Wohnort gewöhnt, zu den Nachbarn hat man gute Kontakte, die man nicht abbrechen lassen möchte und strebt nur wiederwillig einen Wohnungswechsel an. Es ist nicht selbstverständlich, dass man in einem weiter entfernten Ort oder in der Stadt schnell neue Kontakte knüpfen wird. Vieles gelingt einem als Junger besser, dazu gehört auch, in einer neuen Umgebung frische Kontakte herzustellen. Da braucht es etwas Glück, dass man im angestammten Ort eine passende Wohnung findet.

Schmerzlich.

5 Gedanken zu „wohn:verlust II

  1. JESU WORTE über den Besuch der Königin von Saba, [welche RÄTSEL weiß,] beim Thron Davids: Jesu Vergleich kann in der Tat ein Urbild Christi – h t t p://w w w.kirchengucker.de/2007/07/24/geschenke-und-groses-gefolge-der-besuch-der-konigin-von-saba/ – erkennen lassen. Ich schlug die Schrift auf Tischen auf: vielfach wurde insbesondere bei Übersetzungsversuchen wahrgenommen, daß im hebräischen Text der Stelle „2 CHRONIK, 9, 1“, das Wort „NAME“ und das Wort davor und jenes danach fehlen, welche in der Stelle „1 KÖNIGE, 10, 1“, zu finden sind. Ich bin nun auch Mitarbeiter der „Wikipedia“ und klickte vor weniger als einer Stunde einen deutschen Artikel „Salomo“ an: ich dachte im Augenblick, bis zur Stunde bedingt vor allem der Zweifel daran, daß der Pharao sich durch die Heirat seiner Tochter mit dem Thron Davids verbinden und diese Tochter von der Königin von Saba gesegnet werden mußte, daß für die Erzählung der Schrift über die Königin von Saba das Wort „MÄRCHEN“ zur Anwendung gebracht werden könnte. Was aber ist, genau, ein „MÄRCHEN“ und zu welchem Zeitpunkt der Geschichte ist, begründet, nach der Entstehung des „MÄRCHENS“ zu fragen? Ich wurde dieser Tage von einer präsumtiven Institution, auf gesetzlichem Boden stehend, in ein Gespräch einbezogen.

  2. Herr Siegfried Paul Posch!

    Wenn wir von Maerchen sprechen, meinen wir zumeist Kindermaerchen. Dabei haben die Brueder Grimm die „Maerchen“ fuer Erwachsene gesammelt. Die wohl groessere Bedeutung hat das Deutsche Woertbuch der Gebrueder Grimm.

    Was ist eine „präsumtiven Institution“ ?

    Gruss schlagloch.

  3. JESU WORTE – h t t p://w w w.schlagloch.at/2013/10/31/wohnverlust-ii/comment-page-1/#comment-38800 : ich sprach gemäß einer Aufforderung auf einem Tonträger nach Anwählen der Nummer 877 der Landesregierung eine Nachricht auf den Tonträger, und es erfolgte nach einer teilweisen telefonischen Auskunft vor weniger als achtundvierzig Stunden ein weiterer Kontakt von meiner Seite. Ich las dazu auch Information in einer auch in Kärnten erscheinenden Zeitung, eine Dame – sie nahm eine Einladung an, die ich ihr gegenüber aussprach – fragte mich, ob die Zeitung auch an einem bestimmten Tag innerhalb der vergangenen achtundvierzig Stunden erschienen sei.

  4. JESU WORTE über das Weltende „Wer auf dem Dach ist, der steige nicht hernieder, etwas aus seinem Hause zu holen“: WORTE JESU lassen denken daran, daß auf dem Dach keine TÜR ist, und daß auf dem Dach der Blick nach OBEN möglich ist.

  5. JESU WORTE über die LETZTE STUNDE wurden auf JESU WORTE bezogen, die eine FLUCHT IN DIE BERGE gebieten. Ich wachte aus einem sehr deutlichen Traum über das präsumtive MÄRCHEN über die KÖNIGIN VON SABA auf. Ich schlug die Schrift auf Tischen auf und Literatur: der Artikel 1. BRIEF DES JOHANNES der WIKIPEDIA (ich bin Mitarbeiter) würde für die LETZTE STUNDE das Jahr 111 annehmen. Ich dachte nach meinem Telefonat mit dem ORF am 29.11.2013 um 13:13 laut hiesigen Uhren über CHRISTENVERFOLGUNG aber an VIETNAM und KOREA.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.