schnitzel:jagd l

Wer das erste Mal Venedig besucht wird andere Prioritäten setzen als jemand, der schon einige Male in Venedig war. Es gibt die verschiedensten Gründe für eine Venedigreise. Kommt man mit dem Zug nach Venedig und verlässt den Bahnhof, dann blickt man auf den Canale Grande. Man wundert sich darüber, wie breit und wie stark befahren der Canal ist. Mit Frühlingsbeginn strömen täglich tausende Menschen nach Venedig und alle wollen befördert werden. Dieses Jahr wurden neue Vaprettos  in Betrieb genommen. Sie sind zweifärbig gestrichen, ein dunkleres und ein helleres Grün. Neu sind auch Passagierschiffe mit Elektroantrieb.

Der erste Weg in Venedig führte mich zum Postamt, welches in einer kleinen Seitengasse, in der von mir so bezeichneten Bahnhofsstraße, versteckt ist. Um ein paar Briefmarken zu besorgen muss ich eine Nummer ziehen und mich in der Reihe anstellen. Man kann zwar an allen Ecken und Enden, in jedem der vielen kleinen Geschäfte in der Bahnhofstraße, weiteres bei den mobilen Verkaufsständen, Ansichtskarten erwerben, aber nirgendwo gibt es die Briefmarken dazu. Ich habe Touristen beobachtet, dass sie die ausgesuchten Postkarten wieder hingelegt haben, nachdem sie erfahren haben, dass dazu keine Briefmarken verkauft werden. Briefmarken sind nur bei der Post erhältlich. Der Verkauf von Ansichtskarten ist, wo das Handy bei jeder verzierten Türschnalle für ein Foto gezückt wird,  kein Geschäft mehr, noch weniger der Verkauf von Briefmarken. Die Post gewährt für den Verkauf von Briefmarken drei Prozent Wiederverkaufsrabatt. Es ist von Vorteil, sich mit kleinen Euroscheinen einzudecken. Man erntet nur Kopfschütteln, versucht man einen Betrag von zehn Euro mit einem Hunderteuroschein zu bezahlen. Auch die Kassiererinnen vom Billamarkt weigern sich den Schein anzunehmen. Mit einigen Euromünzen in der Hosentasche hat man einen Triumpf  in der Hand. Ein Euro kostet die Benützung eines öffentlichen WC, und um einem Euro kann man aus einer Fülle von Mitbringsel wählen. Entlang der Hauptgehwege finden sich überraschend in regelmäßigen Abständen die „Ein Euro Shops“.

Zufallstreffer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.