lade:kabel I

Von der Art der Reise hängt es ab, worauf man bei den Vorbereitungen besonderen Wert legt. Geht es zu einem Städtetrip über ein verlängertes Wochenende oder um einen Besuch bei Verwandten? Es gibt einen Unterschied bei den Reiseutensilien ob das Reiseziel auf dem Land oder in einer Großstadt liegt? Steht eine klassische Urlaubreise an das Meer oder in das Gebirge bevor? Die Anwesenheit bei einem beruflichen Seminar braucht andere Klamotten als der Aufenthalt in einem Kurzentrum. Die Hauptlast bei der Kleiderauswahl  liegt zumeist bei den Frauen. Ist dies ein veraltetes Rollenbild, welches nur mehr für die Generation sechzig plus gilt? Auch hier gibt es Ausnahmen, manche Herren kümmern sich selbst um ihre Garderobe und die Pflegeprodukte für den Körper. Im Bekanntenkreis machen es sich viele Männer bequem und lassen die Ehefrauen die Urlaubsgarderobe einpacken. Ein paar geben sich selbstständig, lassen sich aber bei der Farbzusammensetzung beraten.

Betrifft es die Utensilien für die Kinder, so gehört dies in den Wirkungsbereich der Mama, die Sport- und Spielgeräte zum Papa. Während meiner Arbeitszeit an einer stark befahrenen Bundesstraße, eine Hauptverkehrsader an die Obere Adria, erlaubte es der kilometerlange Stau einen Blick in das Innere der Urlauberautos zu machen. Schrittweise schlängelten sie sich an dem Geschäft vorbei. Da sah ich wie die Hintersitze randvoll mit Strandutensilien bepackt waren. Dazwischen lugten die Kinder bei den Seitenfenstern hervor. Auf dem Dachträger waren oftmals Koffer und Taschen mit Stricken festgezerrt. Vieles wäre heute aus sicherheitstechnischen Gründen nicht mehr erlaubt und würde die Aufmerksamkeit der Verkehrspolizei erregen.

Beim Umfang des Gepäcks spielt die Wahl des Fortbewegungsmittels eine Rolle. Wird mit dem eigenen Pkw verreist, ist es ein Busausflug oder stehen andere Verkehrsmittel wie Eisenbahn, Flugzeug oder Schiff zur Disposition.

Thörl Maglern

2 Gedanken zu „lade:kabel I

  1. „Beim Umfang des Gepäcks spielt die Wahl des Fortbewegungsmittels eine Rolle. “

    Bei zweien meiner letzten Urlaube mit dem PKW konnte ich eine Kiste mit Büchern mitnehmen! Auch wenn ich dann „nur“ 3 Sachbücher maximal lesen konnte, war eine reiche Auswahl ein Segen!
    (Leider habe ich ja zig Bücher, die aufs Lesen warten. Es werden eher mehr.) Durch Mitnahme einer Kiste steigt die Zuversicht, etwas Passendes dabei zu haben.

  2. Hallo Gerhard!

    Bei einer Ausstellung über die Entwicklung des Tourismus an der Oberen Adria wurden neben diversen Koffern, zum Teil aus Sperrholz, auch transportable „Bücherkisten“ aus Holz gezeigt. Einfach ausgedrückt, es waren Buchregale mit einem Deckel.

    Ich nehme in den Urlaub wenigstens fünf Bücher mit, weil das eine oder andere Buch gefällt mir nicht, dann gibt es noch immer eine Alternative.

    Gruss schlagloch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.