tropentage:turbohitze

Für die Tage, mit Temperaturen über dreißig Grad, ringt man in der Presse um das richtige Wort, sind dies Hitzetage oder Tropentage? Eine Kombination von mir, Turbohitzetropentage. Die Zeitungen und TV-Sendungen sind mit guten Ratschlägen voll, was man bei Hitze machen soll oder eher vermeiden: Tragen von luftiger Kleidung und Sonnenhut, Besorgungen in aller Früh erledigen, keine kalten Getränke, lauwarme Getränke als Durstlöscher. Diese Tipps werden von einem Medium zum Anderem weitergereicht. Mir ist aufgefallen, dass bei Standardereignissen, welche sich jedes Jahr wiederholen, in diesem Fall die Hitzeperiode, jährlich dieselben praktischen Tipps abgedruckt werden. Ein wenig wird das Layout verändert, dies erspart viel Arbeit.

In der Wohnung wappnen wir uns gegen die Hitze nach einem südländischen Rezept, wie wir es von den Einwohnern an der Oberen Adria kennen. Tagsüber bleiben die Fensterläden, die Fenster und die Vorhänge geschlossen, um sie vor dem Schlafengehen ganz weit zu öffnen und sie nachts über offen zu lassen. Einen besonderen Schutz gegen die sommerliche Hitze bieten Bäume, so gibt es in den Badeorten zwischen den Häusern eine Vielzahl kleinerer und größerer Parks. Die beste Kühlung bei gleißender Hitze bringt der Schatten der Bäume. Die endlosen Badestrände, wo in einem Abstand von alle zwei Metern ein Liegestuhl steht, füllen hauptsächlich die Urlauber aus dem Norden. Auf der Liege ist gerade so viel Platz, dass man nicht mit den Füßen am Kopf des Nachbarn anstößt. Das Service am Strand wird immer ausgefeilter, seit ein paar Jahren gibt es neben den fliegenden Verkäufern von Badetüchern, Sonnenbrillen, Schwimmhilfen und Eis, fliegende thailändische Masseurinnen. Eine Rückenmassage von guter Qualität zu fünf Euro, mit Option für einen Termin am nächsten Tag. Angenehm habe ich es  in einem Hotel in Bibione erlebt, wo im Halbstock rundum eine Veranda angebracht war. Hier konnte man sich zu jeder Tageszeit aufhalten, ohne die Hitze überzubewerten. Die ganze Veranda lag im Schatten der Bäume.

Nachtschattengewächs

4 Gedanken zu „tropentage:turbohitze

  1. Ich bin garnicht sicher, ob heute ein Regen kommt. Und wenn er kommt, ist es ein sogenannter Starkregen, der wenig nützt. Es müsste ein dreitägiger leichter Sommerregen sein, sagen die Meterologen.

  2. Hallo Gerhard!

    Es sind zumeist die Meteorologen im TV, welche nicht mehr wissen, was sagen. Die „Wetterfrösche“ im Fernsehen sind wahre Entertainer, oft bekannter als mancher TV-Schauspieler.

    Ende der Tropenhitze?, am Samstag wissen wir mehr.

    Gruss schlagloch

  3. „1. August“ – Liguori; Italien, Spanien, Portugal, Provence. Liguori erinnert daran, daß am Jüngsten Tag der Schächer, dem sich am Tag von Jesu Kreuzigung das Paradies öffnet, nachdem ihm die Beine zerschlagen worden sind, mit allen Menschen im Gericht zu erscheinen hat. Aber: welchen Sinn hat es, daß auch der Verräter Judas am Jüngsten Tag ins Gericht tritt? Und worauf weisen Darstellungen einer „Himmelfahrt Mariä“ wie z. B. jene Tizians in Venedigs Frari-Kirche, auf deren Insel ich mit meiner Mutter während eines Kongresses auf „San Giorgio“ Gast war, „1765“ n. Jesu Geb. hin? „WORTE JESU“, das ‚uns‘ zweimal angebotene Buch: Jesu Apostel wären in unserer Vorstellung doch zunächst arme Fischer. JESU WORTE, daß ein Kamel leichter durch ein Nadelöhr geht, als daß ein Reicher in den Himmel kommt, lassen sie – gerade als arme Leute – „die Welt nicht mehr verstehen“. Wundert man sich genug darüber?

  4. Guten Tag Herr Siegfried Paul Posch !

    Der Mensch hat bisher vergeblich versucht die Welt zu verstehen, daran wird sich auch in den nächsten Jahrhunderten nichts ändern. Warum sollten wir die Welt verstehen, es würde genügen wenn wir unser Handeln verstehen würden.

    Noch ist Zeit, die voraussichtliche Lebensdauer der Sonne beträgt zirka 6 Milliarden Jahre.

    Gruss schlagloch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.