corona:firmung

Wie gehen wir mit persönlicher Nähe in Isolationszeiten, wie die Monate seit März 2020 genannt werden, um? Bei Hochzeiten, Taufen und Firmung soll zwischen den Personen Abstand gehalten werden. Es besteht Unsicherheit darüber, ob nicht durch Familienmitglieder mit vielen Kundenkontakten, das Coronavirus in die Verwandtschaft eingeschleppt wird? Die einen sind im Lebensmittelhandel, in der Pflege und im Sozialdienst tätig. Andere engagieren sich in der Pfarre. Sorgen bei den Kirchenbesuchern für die Einhaltung der Abstands-regeln und unterstützen die Seelsorger beim Gottesdienst. Der Krise geschuldet werden in Kärnten die Firmungen in den Sommermonaten im kleinen Kreis, in den Pfarren und durch den Ortspfarrer abgehalten. Es wird dieses Jahr keine großen Firmungsevents geben, sondern jede Pfarre wird ihre interne Firmung feiern. Ein weiterer Schritt von hierarchischen Strukturen zur Hauskirche. Dieser Begriff ist erstmals in Corona Zeiten gefallen. Plötzlich war es möglich dem Gottesdienst fernzubleiben und sich zu Hause dem lauten oder stillen Gebet zuzuwenden. Nicht alle Pfarrer, noch weniger die Administratoren der katholischen Kirche verfolgen dies mit gütigen Augen, zum Unterschied vom gütigen Gott. Der Ordinariats Kanzler legt Wert darauf, dass die Firmungen ab kommenden Jahr wieder in großem festlichem Rahmen, unter Anwesenheit des Bischofs, stattfinden.

Eine bischöfliche Firmung ist für die Pfarrgemeinde ein rares Ereignis. Die Vorbereitungen beginnen mit einer seitenweisen Ankündigung in den Pfarrnachrichten. Dazu braucht es keine weiteren Angaben, der Name des Bischofs ist schon Programm.  Erlaubt es die Zeit des Bischofs möchte jeder der örtlichen Honoratioren mit ihm ein paar Worte reden. Für die Teilnahme der örtlichen Vereine an der feierliche Gestaltung der Messe braucht es keine Überredungskünste. Dabei sind der Gemischte Chor, die Musikkapelle und eine Abordnung vom Abwehrkämpferbund. Die älteren Herrn wollen im Kärntneranzug ihren Mann stellen, Traditionsfahnen beim Einzug in die Kirche und beim Auszug schwenken. Gibt es im Ort eine Gruppe der katholischen Frauenbewegung so bekommt die kirchliche Feier zu den männlichen Würdenträger einen weiblichen Anstrich. Schreitet dem Bischof eine aufgeputzte Kinderschar voran, die Mädchen in weißen Kleidern, ergeben die Bilder einen unschuldigen Tatsch. Bei einem regionalen Fest sind auch die Marktfahrer vor Ort. Was wäre ein Festtag ohne die süßen Verführungen von Kokosbusserln, türkischem Honig und Schaumrollen. Dem heiligen Anlass, der Firmung geschuldet , gibt es Kerzen, Rosenkränze und Gebetsbüchlein zu kaufen. Mit dem Hinweis, dass die Kerzen, Rosenkränze und Gebetsbüchlein vom Bischof geweiht wurden. Nach der Firmung wird die Verwandtschaft zu einem Mittagessen mit festlichen Rahmen geladen, dies kann man als kleine Hochzeitsfeier bezeichnen. Der Firmling ist jetzt eine Braut oder Bräutigam Gottes.

covid-19/36

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.