stern:suche

Im Winter ist es morgens möglich, dass über die Gärten und die Häuser am Plateau von Warmbad zähe Nebelschwaden liegen. Beim Blick zum Himmel versuche ich irgendwo den Morgenstern zu erkennen. Die Suche nach dem Licht am Ende der Nacht. Das Licht am Ende des Tunnels, ein geflügeltes Wort des Exbundeskanzlers während der Pandemie, wurde nie erreicht. Die Zeiten gleichen der Zugfahrt auf der Tauernstrecke, ist ein Tunnel zu Ende, kommt der Nächste. Krisenbedingt nimmt die Zugfahrt auf der Tauernstrecke kein Ende. Erkennen kann ich das Schimmern des Positionslichts am Ausleger eines Baukranes. Dieses schafft es durch den Nebel. Dieses Licht wird zu einer Orientierungshilfe für alle Wohnungssuchenden. Ähnlich dem Stern von Bethlehem, der die Heiligen Drei Könige zu einem Schafstall auf einer Weide geführt hat. Heute würde man dazu Notunterkunft sagen, die nicht dem Standard für Migranten entsprechen würde. Beim „Stall von Bethlehem“ müsste vieles adaptiert werden, bevor man versuchen könnte Flüchtlingen dies anzubieten. Zum Probewohnen einladen.

Die neuen Eigentumswohnungen sind nichts für Mittellose, für eine Zweizimmerwohnung bedarfs es etwa zweihunderttausend Euro. Ärmliche Menschen, welche nach der Suche für eine leerstehende Herberge wären, würden die Immobilienhändler davonjagen. In einem Ranking über die Vertrauensbasis von verschiedenen Berufen erreichen Rechtsanwälte auf einer Skala von eins bis hundert, sechzig Punkte , Immobilienhändler erreichten gerade auf fünfzehn Punkte.

Die weiter entfernten, sehr diffusen Lichtquellen kommen vom Einkaufszentrum, dem Elektro Markt, dem Möbelhaus. Es gibt die XXXL Rabatte für die Unbehausten, manches kostet fast nix. Alle hoffen auf ein Licht zur 3ten Corona Weihnacht. Lichten sich die Nebel, dann zeigt es sich ob man einem zeitlosen Stern gefolgt ist? Oder einem Therapeuten der auf die natürlichen Abwehrstoffe gegen das Coronavirus setzt, auf Ameisensäure. Beide Hände abwechselnd auf einen Ameisenhaufen legen und danach die Ausdünstungen der Ameisen einatmen…

Allen Leserinnen und Leser ein friedvolles und erholsames Weihnachtsfest !

3 Gedanken zu „stern:suche

  1. Das sind noch die harmlosen Ratgeber wohl. Wer heute alles Ratschläge gibt!
    Klientel gibt es genug, für das eine oder andere.
    Suche das Licht! Zünde das Licht in Dir an. Werde Licht! usw.

    Schöne Weihnachten, lieber Franz!

    Gerhard

  2. JESU WORTE „Mt 5,3“: „Selig, die arm sind vor Gott; / denn ihnen gehört das Himmelreich.“ Geläufiger vielleicht: „die Armen im Geiste“. Sie, Herr Supersberger, schickten ‚uns‘ 🙂 wieder per mit einer Briefmarke frankierter Post Weihnachtsgrüße: zu Weihnachten sei die Tür zum Himmel einen Spalt offen. An die Adresse „Griesgasse 44“ in Graz, wurden ‚wir‘ 🙂 von der evangelikalen Gemeinde „DIE TÜR“, „THE DOOR“, von Thomas Freitag zu der regelmäßigen Versammlung jeden „Mittwoch“, „Wednesday“ – Wotanstag, wie unterscheiden Sie Wotan und Odin? – um sieben Uhr „abends“, nach der dritten Stunde der Finsternis unter Jesu Kreuz, zur jüngsten Sonnenfinsternis, eingeladen. Ich unterbrach dort die Katechese von Thomas Freitag. Ich nahm ein Buch aus meiner Tasche und sagte, es sei mir am Vorabend der M ä r t y r e r H i e r o n y m u s L u – zu „1858“ n. Christi Geburt – erschienen, und hätte mir aufgetragen, der Versammlung anhand des Buches, ‚unserer‘ 🙂 Regale, darzulegen, die Katechese zu „Mt 5,3“ bedürfe einer Ergänzung. Die Versammlung „Griesgasse 44“ besuchte auch der frühere Vorsitzende der Christlichen Partei Dr. Michael Ratzenhofer, sagte er ‚uns‘ 🙂 . Übrigens: ist der Abendstern der Morgenstern?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.