VOR:frühling

Spaziert man über den Dorfplatz zum Bahnhof, dann kommt man bei einem stillgelegten Supermarkt vorbei. In den Schaufenstern hängen Plakate „Zu vermieten“, im ausgeräumten Verkaufsraum stehen einige leere Einkaufswagen. Vieles ist von der Außenwand abmontiert worden, neben dem Eingang steht eine zerbeulte Blechkiste für die Ablage der Zeitungen und Zeitschriften. Der aus der Halterung gerissene Müllbehälter ist übervoll. Auf der Rückseite führt eine Stiege in das Lager, diese ist ein Rückzugsort für Jugendliche, egal ob Winter oder Frühling. Die Wände sind mit Sprüchen besprüht und in der angrenzenden Wiese liegt viel Müll. Hier finden sich Flaschen von allen Getränkemarken, die Tüten von Knabbergebäck und die Hüllen von Süßigkeiten.  Dazwischen leere Zigarettenschachteln, zerrissene Jugendzeitschriften und Plastiktragtaschen. Bei jedem Wetter sitzen um die Mittagszeit ein paar Jugendliche auf dem Stiegenpodest.
 
Geht man die Geleise entlang, dann findet man neben den Schienen weggeworfene Plastikflaschen, die Verpackung von Wurstsemmeln, alte Zeitungen und Red Bull Dosen. Inmitten der Geleise liegt eine stachelige Kugel, die bei näherem Hinsehen ein zusammengerollter Igel ist. Er ist durch die frühlingshaften Temperaturen von über zehn Grad plus aus seinem Winterschlaf erwacht. Er hat den Rückweg in sein Winterquartier nicht geschafft, obwohl nirgendwo Schnee liegt. Die letzte frostige Nacht hat er nicht überlebt, er ist tot. Er wird zur Seite gerollt.
 
Frühlingserwachen. 
       
19.2.08 07:50
 
 

 2 Kommentar(e)    

Gerhard Manchmal deutet man Zeichen falsch…
Gruß
Gerhard
schlagloch Hallo Gerhard!
Wer hat welches Zeichen falsch gedeutet ? Welche Zeichen siehst du am Waggon.
Gruss schlagloch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.