WUNSCH:los

Die  Einkaufszentren laden zu einem Rabatteinkaufswochenende ein, alles minus 10 bis 20 Prozent. Dort  wird man schon lange nicht mehr gefragt: „Haben sie noch einen Wunsch.“ Früher war dies beim Greisler eine Standardfrage, wenn alle gewünschten Artikel auf dem Verkaufspult standen. Die Positionen wurden durchgezählt und mit den Posten am Kellnerblock vom Villacher Bier verglichen. Danach händisch zusammengezählt, zweimal zur Kontrolle. Dies ging alles sehr schnell, nicht ganz so schnell wie heute beim Scannen im Supermarkt. Von der Supermarktkassiererin wird verlangt, eine gewisse Anzahl von Positionen, in einer gewissen Zeit einzuscannen. Erreicht sie das vorgeschriebene Limit nicht, ist sie ihren Job los. Da bleibt keine Zeit zu fragen: „Haben sie noch einen Wunsch“. Bei einer Begegnung auf der Straße wird nach der Begrüßung oft gefragt, wie geht es heute und es heißt dann, ich bin wunschlos.

Wunschlos glücklich sein kann man auch, wenn man infolge eines grippalen Effekts im Bett liegt, keine ernsten Beschwerden hat, und sich die Zeit gönnt auszuspannen. Nichts muss funktionieren, niemand verlangt etwas, alles geschieht freiwillig. Die Augen, die Gedanken, den Körper baumeln lassen.

Vitamin C Brause. 

5 Gedanken zu „WUNSCH:los

  1. „Haben Sie noch einen Wunsch?“. Das wird sprachlich oft sehr verschieden ausgedrückt. In den USA wurden wir mal nach einem Essen gefragt: „Some room for dessert?“, also wortwörtlich: „Ist noch Platz für eine Nachspeise“? Damals schrieb ich mir solche Redewendungen in Restaurants auf.

    Gruß
    Gerhard

  2. Grüss Gott Schlagloch,

    meinst du nicht auch, dass die Frage ob noch ein Wunsch besteht, zur Floskel geworden ist? Wenn es mir richtig schlecht geht und ich dem Gegenüber nicht zumuten möchte sich meine Klagen anzuhören, dann antworte ich auf die Frage nach meinem Befinden mit gut.

    Liebe Grüsse//Erika

  3. Hallo Schlagloch!
    Der Kunde soll kaufen, so viel und schnell wie möglich, die Gier ist grenzenlos geworden, und außderdem hat heute doch keiner mehr Zeit, auch nicht für viele Höflichkeiten.
    …und wir im Osten, wurden das im HO eh nie gefragt……was hätten wir dann wohl geantwortet?
    Also, stört es mich nicht, ob die Verkäuferin mich nach meinen Wünschen fragt.
    Trotzalledem wird das hier in einigen Verkaufsstellen noch getan, die Frage nach den weiteren Wünschen,…..beim Fleischer oder Bäcker….

    …und auch der Frager nach dem werten Befinden erwartet nicht in allen Fällen eine wirklich ehrliche Antowort.
    Liebe Grüße
    Grey Owl

  4. Hallo Schlagloch 🙂
    Die Frage nach dem Befinden ist eine bekannte Floskel; der Fragende erwartet normalerweise keine ausfürliche Antwort (Ausnahmen bestätigen die Regel). Sie dient der Einleitung für ein oberflächliches Gespräch und sollte nicht zu ernst genommen werden.
    Floskeln sind notwendig, um gesellschaftliches Miteinander zu ermöglichen, ohne Anderen zu nahe zu treten (oder zu nahe an sich heranzulassen).
    Heutzutage wird auch von Kassiererinnen wieder erwartet, Kunden freundlich anzusprechen. Das war jahrelang von Seiten der Geschäftsleitung nicht erwünscht (es wird gearbeitet und nicht geredet). Da hat – vermutlich der Konkurrenz wegen – ein Umdenken stattgefunden. Auch auf Service wird wieder mehr geachtet, um Kunden zu binden.
    Das finde ich sehr angenehm.
    Grüßli zum Wochenende 🙂

  5. Hallo!

    @Gerhard
    Bei den meisten Menschen ist noch Platz für eine Nachspeise. Kärntner Reindling mit Honig.

    @ Erika
    In den meisten Fällen schon. Wenn, dann sollte die Frage konkreter sein. Z.B. bei dem Verkauf von ein Paar Schuhen, eine Schuhcreme anbieten.

    @GreyOwl
    Vielfach führen die Kassiererinnen die Waren über den Scanner und beobachten dabei jemanden auf der übernächsten Kasse. Der letzte Fleischer hat im Ort zugesperrt.

    @Schlafmütze
    Die Kundenbindung ist ein wichtiges Marketinginstrument für die „kleineren Läden“. Nach der Erholung des Euro besteht auch wieder Hoffnung.

    Gruss schlagloch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.