zer:kratzt II

Wer Haustiere hat, sei es ein Hund, ein Meerschweinchen oder eine Katze, weiß aus eigener Erfahrung, dass dabei Schwierigkeiten auftreten können. Manchmal ist man über das Verhalten der Tiere verwundert. Oft wird der Fehler gemacht, dass man menschliche Verhaltensweisen in das Wesen der Haustiere legt. Willensäußerungen mit menschlicher Mimik vergleicht, oder man erwartet sich sozusagen menschliche Reaktionen. Benehmen sie sich anders als üblich fragt man sich, ob dies ein Anzeichen für eine Krankheit ist? Wollen sie nicht fressen, dann gibt es meistens nur einen Grund, dass sie krank sind. Jetzt beginnt das Rätselraten, was ihnen fehlen könnte. Den Tieren spricht man ein großes Selbstheilungsvermögen zu, dass sie leichter Krankheiten überwinden können als ein Mensch. Dies könnte auf die frei lebenden Tiere zutreffen, bei den Haustieren weniger. Sie haben sich im Netzwerk Mensch bequem gemacht, sodass sie sich wie bei der Nahrungsversorgung darauf verlassen, dass sie medizinisch betreut werden. Für den Tierarzt ist es nicht immer einfach die Krankheit zu finden, da das Tier nicht wie der Mensch sprechen kann, es wird meistens nach Symptomen geforscht. Am Bauernhof hat es immer Besorgnis ausgelöst, wenn ein Tier das Futter verweigert hat. Mit den Kindern hat man nicht so viel geredet als mit den Tieren.

Charly zeigte vor einigen Tagen ein eigenartiges Symptom, er begann zu husten, es schüttelte ihn am ganzen Körper, als wollte er etwas aushusten. Anders, als wenn er einen Haarballen herauswürgt. Auch wenn dies nicht immer möglich ist, so würgt er zumeist Speichel auf den Boden. Diesmal blieb es beim Husten, dass in ein Röcheln überging. Da stellte sich für uns die Frage, war dies etwas einmaliges oder ein Krankheitszeichen. Sozusagen im Zweifelsfalle zum Tierarzt. Dort habe ich den Hustenanfall beschrieben und der Tierarzt die Art und Weise nachahmen können. Für die Diagnose war es nur mehr ein kleiner Schritt. Charly hatte Würmer und einige dieser Würmer waren in die Lunge „weitergewandert“. Bewegten sich diese in der Lunge reizte ihn dies, sodass er versuchte diesen Reiz loszuwerden. Charly wurde entwurmt.

Reizhusten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.