kratz:baum

An verschiedenen Orten, wie Bäckerei, Tierarzt und Supermarkt haben wir einen „Steckbrief von Charly“ angeschlagen und hoffen, dass wir ein neues Zuhause für ihn finden. Bei den Anfragen war die erste Frage, die Frage nach dem Alter. Auch bei den Tieren hat die Jugend mehr Erfolg, für einige war die Katze zu alt. Es ist wie im Arbeitsleben, ab einem gewissen Alter hat man weniger Chancen. In den letzten Febertagen hat sich  eine Friseurin gemeldet, die für die Oma eine Katze zum Verwöhnen sucht. Es ist  kein Hindernis, dass Charly über zehn Jahre alt ist. 

Die Vormittagsstunden des ersten März verlaufen ruhig, wir sind mit den Vorbereitungen für die Übersiedelung von Charly nach Lavamünd beschäftigt. Wir wollen Dinge die Charly liebt, seinen Transportkorb, das Katzenklo, den Kratzbaum, eine Schlafdecke, den Fressnapf und verschiedene Sorten vom Katzenfutter mitgeben. So soll ihm die Eingewöhnung in das neue Zuhause leichter fallen. Zusätzlich habe ich einen „Beipackzettel“ geschrieben, mit den Vorlieben und Eigenheiten von Charly. Zu Mittag ist die Enkelin gekommen und hat Charly liebevoll, aber bestimmt abgeholt. Es ist schnell gegangen, wohl auch deshalb, dass wir unsere Absicht, Charly wegzugeben, nicht  ändern können.

Am Vormittag haben wir ihn noch verwöhnt, dann war er plötzlich nicht mehr da. Das Herz hat mir weh getan, aber auch der „Katzenkrieg“ davor, zwischen Charly und Undine. Er war eine Belastung über Wochen. Dies war eine der besten Plätze und nach kurzer Zeit wird er sich im neuen Haushalt durchsetzen. Charly bleibt unvergessen.

Pfote hoch Charly.       

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.