glocken:klang I

„Süßer die Glocken nie klingen als zu der Weihnachtszeit, ’s ist, als ob Engelein singen, wieder von Frieden und Freud“ . Die Meisten von uns kennen dieses Weihnachtslied oder haben es in den letzten Wochen einmal gehört. Je nach Stimmungslage, sich dabei in die Kindheit zurückversetzt gefühlt oder dieses Lied als Kitsch abgeschüttelt. Für den Handel gibt es eine Abwandlung des Liedtextes: Süßer die Kassen nie klingeln als zu der Weihnachtszeit“. Auf dieses Klingeln, und das dabei kein Ton verloren geht, legt ab 1. Jänner des kommenden Jahres der Finanzminister bei den Handels- und Gewerbetreibenden großen Wert. Mit Beginn des neuen Jahres tritt die so genannte Registrierkassenpflicht in Österreich in Kraft. Alle Unternehmen, welche einen Jahresumsatz  von über 15.000.– Euro machen und wo die Barumsätze über 7.500.–Euro liegen, sind zur Anschaffung einer Registrierkasse verpflichtet. Jedem Kunden, egal ob dieser um 10 Cent oder um 10 Euro eingekauft hat, muss ein Kassenbon ausgehändigt werden. Der Kunde muss diesen Kassenbon vor dem Geschäft bei einer Kontrolle vorweisen können. Ansonsten gibt es gleich zwei Straftäter, den Unternehmer und den Kunden. Die Registrierkassenpflicht wird in Folge noch verschärft, alle  Kassen müssen ab dem Jahre 2017 über eine technische Sicherheitseinrichtung verfügen. Es ist gerade so, als würde das Geschäft durch das Ministerium videoüberwacht.

Vor zwei Wochen mussten wir in Klagenfurt vor einer Lesung eine kurze Zeit überbrücken. Das nächstgelegene Cafe befand sich im Eingangsbereich des Wirtschaftsförderungsinstitut kurz Wifi genannt. Beim Eintreten wurden wir von der Empfangsdame sofort daraufhin  angesprochen, dass die Informationsveranstaltung zur Registrierkassenpflicht wegen des großen Interesses von Seiten der Unternehmer vom Wifi, in das Konzerthaus verlegt werden musste. Dort trifft das Weihnachtslied, „Süßer die Glocken nie klingen als zu der Weihnachtszeit“, auf den Leitspruch der Händler, „Süßer die Kassen nie klingeln als zu der Weihnachtszeit“. So gesehen war die Wahl des Konzerthauses als Veranstaltungsort passend.

Uraufführung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.