null:echo

Die Astrophysikerin Kaltenegger verkündete in einem Interview, dass die Temperaturen auf der Erde stetig steigen und es in soundso viel Milliarden Jahren unerträglich heiß sein wird? Dadurch wird menschliches Leben, wie wir es heute kennen, unmöglich sein. Können wir in unserer jetzigen Situation dagegen Vorkehrungen treffen? Welche Konsequenzen hat diese Information ganz persönlich für mich, soll ich mir Sorgen machen um Generationen die in soundso vielen Millionen Jahren leben werden? Wie wird man in Millionen Jahren Leben definieren, gibt es dann überhaupt noch menschliche Lebewesen wie du und ich? Was wird man in ein paar Millionen Jahren unter einem Menschen verstehen: Dieselbe bewegliche Masse wie wir es kennen oder ist es eine Art Fleischklumpen, wie ein Stumpen vom Regenwurm mit Gehirnzellen?Eine Existenz die ohne Nahrung auskommt, die Sonnenstrahlen in Lebensenergie umwandelt. Wogegen das heutige Solarzeitalter wie die Steinzeit erscheint. Dazu bewegen wir uns mit mehrfacher Lichtgeschwindigkeit durch das Universum, ohne das es einer Infrastruktur, wie der Raumfahrt bedarf. Keine stationären Wohnungen, Arbeitsplätze, Schulen, Eisenbahnen, Landwirtschaft, Supermärkte und vieles mehr.

Worin werden wir in ferner Zukunft unseren Daseinssinn sehen, wenn unsere heutigen Strukturen nicht mehr aufrechterhalten werden müssen? Wie funktioniert unsere Gemeinschaft und zu welchem Zweck, wenn wir transzendent und transmobil im ganzen uns bekannten Universum unterwegs sein können? Kann man die Entwicklung, dass die Sonne explodieren und letztendlich verglühen wird, als Gottesplan  annehmen? Eine Entwicklung, die in Folge uns und unseren blauen Planet verglühen lässt. Schon Millionen Jahre vorher wird sich der Mensch als biblische Gestalt völlig verändert haben, trifft dann die Botschaft der Bibel noch zu. Vielleicht ein Leben ohne geschlechtlicher Liebe, automatisierter Fortpflanzung und ohne Geschichtsbewusstsein. Was passiert mit den Tieren, hinken sie unseren biologischen Veränderungen hinterher oder ziehen sie nach? Welchen intellektuellen Zustand erreichen sie?

Unsere Vorstellungen von unserer Lebensart reichen gerade einmal dreißig oder maximal fünfzig Jahre in die Zukunft. Dabei gehen wir von unserem jetzigen Aussehen und geistigem Entwicklungsstand aus. Kaum jemand forscht über das Leben nach dem Homosapiens. Wie lange wird es uns wohl noch geben? Auf was wird der Homosapiens in der null Generation Bezug nehmen?

Sinneswandel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.