autonom:fahren

Für die meisten Menschen ist das Lenken eines Autos eine faszinierende Tätigkeit. Zur Zeit der explodierenden Mobilität war der Traum eines jeden jungen Burschen der Führerschein und ein eigenes Auto. Für das Image spielten Bekleidung und Schuhwerk eine untergeordnete Rolle, es zählte allein das eigene Auto. Heute wird die Form und die Technik des VW Käfers der 60er und 70er Jahre belächelt. Damals war der VW Käfer, wie er nach seinem Aussehen zu Recht benannt wurde, ein anerkanntes Fahrzeug. Wer es etwas schnittiger wollte kaufte sich, wenn das Geld reichte, einen Opel Kadett oder einen Opel Manta. Im Vordergrund stand, womit kann man den Mädchen am meisten beeindrucken.

Jetzt wird in der Mobilität eine Trendwende eingeläutet, einerseits weg vom fossilen Brennstoff Erdöl, anderseits will man den Lenker des Kraftfahrzeuges durch Computerprogramme ersetzen. Das autonom fahrende und mit Strom betriebene Fahrzeug wird propagiert. So groß wie einst der Menschheitstraum vom Fliegen ist heute der Traum vom autonom fahrenden Auto.

Wie fühlt man sich, während einer Fahrt mit einem fahrerlosen Kleinbus? In Pörtschach am Wörthersee haben wir die Möglichkeit zu einer Probefahrt, auf einer Teststrecke von 1,5 Kilometer. Eine Haltestelle für den autonomen Bus befindet sich am Bahnhof. Der Bus hält für ein paar Minuten an der Haltestelle, bei Bedarf können Leute ein- und aussteigen. Durch seine Aufschriften ist er leicht als smarter Bus erkennbar. Er besticht durch seine eigenwillige Form, die mich sofort an eine größere, gestreckte Liftgondel erinnert. Dieses Gefühl begleitet mich auch im Inneren, durch den Rundumblick. Auf drei Seiten gibt es Sitzplätze und auf einer Seite die Tür zum Ein- und Aussteigen. Einen Chauffeur und ein Lenkrad sucht man vergebens. Das Wegfahren erfolgt abrupt, wie bei einer Seilbahn, wenn sich die Gondel in das Zugseil einklickt. Die Reisegeschwindigkeit von etwa 20 km/h, möglich sind 45 km/h, erzeugt in mir eine Stimmung, wie bei Stadtrundfahrt in einem Bummelzug. Ob ich mich auch bei einer Geschwindigkeit von 45 km/h oder bei 8o km/h sicher fühlen würde, kann ich für meine Person nicht vorhersagen. Wahrscheinlich würde ich dann sehr aufmerksam das Verkehrsgeschehen rund um den Roboterbus beobachten.

Führerschein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.