intervall:fasten II

Wer das Fasten mit dem Angenehmen verbinden will, fastet nicht zu Hause im stillen Kämmerlein, sondern verbringt bis zu drei Wochen in einem Kurheim. In der Fastenzeit werben auch verschiedene Klöster vermehrt um Kurgäste und bieten neben den körperlichen Effekten einen spirituellen Mehrwert an. So toll die meisten Gesundheithotel sind, den Geist Gottes können sie nicht auf den Therapieplan setzen. Diesen Vorsprung haben die Klöster. Die Auswahl an Gesundheithotels ist in Österreich groß. In allen Einrichtungen haben die Kurgäste denselben Wunsch, gesund zu bleiben und den Versuch das Leben zu verlängern. Wem trauen wir die wirkliche Macht über das Leben zu, dem Kurarzt oder den Marienschwestern und dem lieben Gott?

Die Verpflichtung zur Selbstoptimierung gibt es auch im Gesundheitsbereich. Dort wird vor allem an die Senioren gebetsmühlenartig appelliert, sich fit zu halten und zu trainieren. Wer von den Gerontologen hat schon am eigenen Leib gespürt, dass man an manchen Tagen einfach nicht mag. Beim Antrittsbesuch bei meinem neuen Hausarzt, der bisherige ist in den Ruhestand getreten, habe ich ihm erklärt: „Mein Wunsch ist ein erträgliches Leben, ich strebe nicht die Gesundheitswerte eines Vierzigjährigen an.“ Diese Aussage hat ihn kurz irritiert. Die Senioren kann man nicht alle über den Kamm scheren. Einige haben ein körperlich schweres Berufsleben hinter sich, andere fühlen sich für neue Herausforderungen gewappnet.

Die Landbevölkerung lebt nach dem Spruch, willst du ein langes und glückliches Leben führen, so stehe mit den Hühnern auf und gehe mit ihnen schlafen.

Hahnenschrei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.