corona:siebzig II

Diskutiert wird, bislang ist es noch nicht entschieden, sollen Genesene danach eine oder zwei Corona Impfungen erhalten? Diese sollen die Immunabwehr verstärken, eine Super Immunität schaffen. Anderseits für Long Covid Patienten eine Chance, durch Stimulation des Immunsystem einen Neustart des Immunsystem herbeizuführen. Beim PC würde man sagen, einen Neustart durchzuführen um Software Probleme zu beheben.

Meine Corona Impfung habe ich zwei Monate nach der Genesung erhalten. Jetzt gelte ich für neun Monate immunisiert. Für meine mentale Genesung war förderlich, dass ich nach einigen Radtouren, sei es Villach – Nötsch oder Villach- Arnoldstein und retour an meine Vorjahres Kondition andocken konnte. Eine starke Radfahrsaison war für mich das Pandemiejahr 2020.  Mit dem Rad bin ich etwa 1500 Kilometer gefahren, an anderen Jahren waren es etwa fünfhundert. Etwas hat sich unter den Radfahrern verändert, mindestens zwei Drittel der Radfahrer sind mit einem E-Bike unterwegs. Diese Gruppe umfasst alle Altersstufen. E-Bike sind kein Alleinstellungsmerkmal mehr für Pensionisten. Den Rentnern geht es darum Kraft zu sparen und den Bewegungsradius auszuweiten, nicht nur die Wohnungsstraße entlang zu fahren. Den Jungen wahrscheinlich darum die Bergwelt und die Almen zu erobern. Dabei dürften die nächsten Konflikte bevorstehen, weil wie sinnvoll und vertretbar ist es, dass jeder Alm Weg für jeden mit dem E-Bike befahrbar sein soll. Der Wald und die Almen sind ein Ökosystem, welche nicht unserer Selbstbestätigung geopfert werden sollen.

Was bringen die Corona Vorschriften und die angekündigten Lockerungen für jene, welche in diesen Sommer einen Geburtstag, eine Hochzeit oder eine Taufe feiern wollen? Je näher mein siebzigster Geburtstag rückt, umso weniger fühle ich mich wie siebzig. Mit sechzig war meine Befindlichkeit schlechter, bis zum Befreiungsschlag aus dem Berufsleben als Selbstständiger. Die späteren Jahre danach, nachdem ich Ballastabgeworfen habe und die Geschäftsübergabe geklappt hat, fühlte ich mich in meine Fünfziger Jahre zurückversetzt. Jetzt gibt es ein befreiendes Gefühl, weil ich eine Corona Infektion mit minimalen Langzeitfolgen hinter mir habe. Es ist gerade so, als ob ich einen Berg durchstoßen habe, welcher sich vor mir aufgebaut hat. Eine siebzig Zentimeter dicke Ziegelmauer durchlöchert habe und jetzt stehe ich vor einem neuen Jahrzehnt. Ich werfe einen Blick durch die Mauer, wo noch einiges möglich sein kann. Aus dem Tagebuch…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.