wochen:tag

Zumeist sind es gewisse Termine an welchen man sich in der Woche orientiert. Der Wochenablauf in der Rente orientiert sich an einfachen Tätigkeiten, wie einen Sprachkurs zu besuchen. Das bedeutet an einem Vormittag in die Volkshochschule zu gehen und bedingt zwei Folgetermine: Einmal die schriftliche Hausaufgabe zu erledigen, sowie den Lehrstoff im Gedächtnis einzuprägen. Zwei Besuche der Woche gelten dem Rückenstudio, wenn Motivation vorhanden. Um die Rückenmuskulatur zu kräftigen, sie nicht zu vernachlässigen. Bei beiden Aktivitäten kommt noch hinzu, dass die Vorbereitungen auf die Termine für Struktur sorgen. Ich kleide mich entsprechend und verlängere den Aufenthalt in der Stadt um einen Besuch im Lesesaal der Stadtbibliothek zu machen. Dort schmökere ich in den internationalen Zeitungen und Zeitschriften und hole mir dazu aus dem Automaten einen Cappuccino. Beliebt ist der Seniorentag am Donnerstag in der Kärnten Therme in Warmbad. Zu einem Pauschalpreis bekommt man Badespaß und einen Mittagsteller. Auch eine Entlastung für die Partnerin, ein Mittagsessen zu kreieren.  

Den Wochenabschluss bildet bei uns der Besuch der Sonntagsmesse. Nicht weil wir so fromme Leute sind, schon wegen des Kirchganges. Nach meinem Erleben hat es einen Vorteil, wenn man sich für eine Stunde von allen weltlichen Geschäften abwendet und dem Geist etwas Ruhe gönnt. Zu zwei Drittel besteht die Messfeier aus Ritualen, die ich seit sechzig Jahren kenne und die sich in der Zeit um keinen Deut verändert haben. Selbst im benachbarten Ausland, besuche ich dort einen fremdsprachigen Gottesdienst, bin ich gleich mittendrin in der Handlung. Der Ablauf der Messfeier ist auch dort sehr ähnlich. Sind wir im Sonntagsstaat unterwegs, dann nützen wir das außer Haus sein um in einer Gastwirtschaft einzukehren und uns mit einem Essen zu verwöhnen.

2 Gedanken zu „wochen:tag

  1. TV „gerade eben“ wieder: die Seuche. FRAGE: das Tragen ‚unserer‘ 🙂 Maske behindert doch die Anbetung vor dem Tabernakel, wenn sie als der Zweck des Gottesdienstes betrachtet wird, z. B. hier in der Salvator-Kirche beim „Gymnasium“, „Carneri“, Graz, überhaupt nicht?

  2. JESU WORTE, als Jesus durch verschlossene Türen kommt – empfangt den Heilgen Geist, wem ihr die Sünden nachlaßt, dem sind sie nachgelassen, wem ihr sie behaltet, dem sind sie behalten. Bei uns 🙂 vor dieser ersten Stunde der Finsternis unter dem Kreuz Jesu, vor dem Mittagessen, am „Montag“ in der Kirche gesungen: „Komm Heiliger Geist auf uns herab, dein Trost erhellt uns Leiden und Grab.“ Text laut Gesangbuch: „1918 n. G. [sic]. Und: „Nun Brüder, sind wir frohgemut“ – drei von vier Strophen. Aber: in welcher Beziehung steht der Gesang zum gestrigen „Sonntag“?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.