alles:freude

Die Menschen haben unterschiedliche Vorstellungen darüber, wie sie ihren Geburtstag feiern wollen. Der meiste Aufwand wird für Kindergeburtstagsfeiern betrieben, dabei soll es vor allem lustig zugehen. Der Nachwuchs hat den meisten Spaß, sie können sich unbeschwert amüsieren. Dazu werden viele aus der Clique eingeladen. Dabei wird auch überlegt, welche Geschenke wird man bekommen? Die Auswahl der Freundinnen und Freunde erfolgt ein wenig danach, von wem kann man die größeren und interessanteren Geschenke erwarten? Während meiner Zeit als Papiertandler haben manche Eltern im Geschäft Bescheid gegeben, was sich ihr Kind zum Geburtstag wünscht. Mit unserem Warenangebot konnten wir jene gut beraten, welche sich geäußert haben, dass sie ein Geburtstagsgeschenk für dieses oder jenes Kind suchen.

Die runden Geburtstage, wie der Fünfzigste oder Sechzigste, sind bei den Erwachsenen die großen Highlights. Diese Geburtstagskinder können bei passabler Gesundheit noch vieles erreichen und erleben. Zuerst blickt man zurück und gibt sich, passt alles, selbstzufrieden. Ähnlich wie bei den Sternzeichen gibt es verschiedene Charaktere, die einen sind Geburtstagslöwen, die anderen Geburtstagsmuffel. Ein Auslöser für einen Geburtstagsmuffel kann sein, wenn der Altersunterschied in einer Partnerschaft größer als üblich ist. Dem älteren Partner liegt zumeist wenig daran, seine Geburtstage zu feiern. In späteren Jahren versucht man um die runden und halbrunden Geburtstage einen Bogen zu machen.

Feuerwerk

2 Gedanken zu „alles:freude

  1. Ich bin eher ein Geburtagsmuffel (meine Frau ist nur vier Monate jünger) und auch mein fünfzigster Geburtstag hat mich ähnlich viel interessiert, wie die anderen davor. Eine Zeit lang feierte ich Geburtstag, weil ich dachte, ich müsse die Nachbarn einladen, schließlich luden sie mich auch ein, und gegen feiern an sich habe ich nichts. Aber das ist jetzt vorbei und mir gefällt das, ich scheue den Aufwand. Lieber gehe ich in der Kneipe ein Bier trinken.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

  2. Hallo Wolfgang!

    Nachbarschaft ist an sich etwas Gutes, wie ich schon auf meinem Blog kundgetan habe. Aber jeder kann selbst bestimmen, wie viel Nachbarschaft er zulässt. Prost.

    Gruss schlagloch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.