voltaren:100mg II

Die Städte und Sehenswürdigkeiten schwimmen uns entgegen.

Über die Dosis der Schmerztablette Voltaren, 50 oder 100mg, gab es mit dem Hausarzt eine Diskussion, welche Dosis braucht es, dass ich bis zur Hüft-Operation erträglich leben kann? Der Hausarzt stellte sich quer und verwies darauf, dass jeder selbst herausfinden muss, wieviel Schmerz ist für ihn erträglich, wie leidensfähig ist man? Er kann mir die tägliche Dosis an Schmerztabletten nicht vorschreiben. Auf jeden Fall soll ich vor den Schmerztabletten ein Magenschutzmittel einzunehmen. Ein Dauerschmerz könnte mir das Leben vergällen, mich anderen Menschen gegenüber ungenießbar machen, wie Weichselkirschen. So war es eine Selbstmedikation, dass ich alle zwei Tage eine Voltaren Tablette eingenommen habe. Gestört hat mich die Verpflichtung eine Magenschutztablette einzunehmen. Damit werde ich in den Magensafthaushalt, in die Abläufe der Verdauung eingreifen, im schlimmsten Fall diese stören. Auch wenn es eine kurzfristige, eine vorübergehende Einnahme von einer Multivit Tablette bei einer Erkältungskrankheit handelt, immer ist damit ein Eingriff in eine normale, gut funktionierende Körperfunktion verbunden. Zurückhaltend werde ich, geht es darum ein Medikament einzunehmen, welches im Entferntesten im Kopf wirksam werden könnte. Mein Denken und meine Gehirnleistung dämpfen und stören könnte. Bisher bin ich von größeren Erkrankungen verschont geblieben, wofür ich dankbar bin. Anderseits kann ich für mich schwer vorstellen täglich zwischen acht bis zehn Medikamente einnehmen zu müssen.

Bei meiner täglichen Morgengymnastik, mit einem mentalen Einschub, stelle ich mir vor wie beschwerdefrei ich nach der Hüftoperation sein werde. Die Wochen danach ohne Schmerzmittel und körperlich flexibler. Ich wünsche mir danach in etwa einem Jahr gemeinsam mit R. einen Städtetrip mit Bahnanreise oder eine Kreuzfahrt unternehmen zu können. Angepasst an unsere körperliche Fitness. Die Kreuzfahrten, Klimadiskussion hin oder her, ist etwas für ältere Personen. Einmal auf dem Kreuzfahrtschiff einchecken und das „Hotel“ begleitet einen überall hin. Die Städte und Sehenswürdigkeiten schwimmen uns entgegen.

voltaren:100mg

Es hätte wahrscheinlich ein Jahr früher Sinn gemacht.

Trotz der Schmerzen beim Aufstehen vom Sessel, bei falscher Seitenlage nachts oder beim Gehen über eine längere Wegstrecke schwanke ich zwischen der Hoffnung und dem Glauben, dass ich die notwendige Hüftoperation vermeiden kann. Es könnte irgendetwas eintreten, durch gezielte Gymnastikübungen, neue Infiltrationsstoffe und die regelmäßige Einnahme von Salus Ortho, welche die geplante Hüftoperation überflüssig machen könnte. Vielleicht verzögert die Einnahme des Tonikums die Operation der zweiten, der rechten Hüfte? Ist es verständlich, wenn ich zu diesem Strohhalm greife? Gerät man in Gefahr aus dem Leben gedrängt zu werden, braucht es mentale Reserven um das Ausscheiden aus dem Leben zu verhindern. Es gibt Momente, wo ich mir die Schuld gebe zu lange mit dem künstlichen Hüftersatz zugewartet zu haben. Es hätte wahrscheinlich ein Jahr früher Sinn gemacht. Ich muss akzeptieren, dass es keine Korrekturmöglichkeit gibt. Jeder kennt die eine und andere Situation wo man froh darüber wäre, diese rückgängig zu machen.

Schmerzen würde mich, wenn ich im Straßenverkehr durch Unachtsamkeit einen Unfall mit weitreichenden Folgen verursachen würde. Diesbezüglich bin ich in einer bevorzugten Lage, durch meine Fahrweise ist noch niemand körperlich verletzt worden. Meines fortgeschrittenen Alters bin ich mir bewusst und erhöhe nach meinem Gefühl die Aufmerksamkeit im Straßenverkehr. Durch Zufall wird sich unser Auto nach der Hüftoperation für mich zum Autofahren eignen. Der Citroen C4 ist im Fond sehr geräumig und hat einen etwas höheren Einstieg. Beim Kauf dieses Autos hat die Bequemlichkeit eine Rolle gespielt. Ein Kriterium für die Anschaffung war die Möglichkeit Einkäufe verschiedener Art, wie Lebensmittel und Getränke problemlos im Kofferraum zu verstauen. Dies bedeutet keine Kante beim Einladen in den Kofferraum. Einen Komfort würde ich mir wünschen, ein Automatikgetriebe, ich bin kein Freund vom sportlichen Schalten mit viel Gas. Die auftretenden Schmerzen versuche ich durch die Einnahme von einer Voltaren Retard Tablette mit 100mg zu minimieren.

ordi:nation

Ein unerforschtes Feld sind die aufliegenden Zeitschriften für die wartenden Patienten.

Es ist zumeist dieselbe Formel mit der einem der Ordination Assistentin, nachdem man sich schon halb entblößt hat, vertröstet: „Es dauert noch ein wenig bis man zum Arzt vorgelassen wird, man muss ein wenig Geduld haben. Man soll im Wartezimmer Platz nehmen, man wird aufgerufen“. Die Möblierung der Wartezimmer sind kein Ort für Wohnungsjournale, je länger ein Arzt ordiniert, umso abgewohnter die Möbel. Selten habe ich erlebt, dass in die Renovierung der Wartezimmer investiert wurde. Arztpraxen, welche neu eröffnet oder neu übernommen werden, verfügen zumeist über ein attraktives Wartezimmer. Angenehm, wenn es eine räumliche Abtrennung zwischen Patientenaufnahme und dem Wartebereich gibt. Die Wartezimmer von Gemeinschaftspraxen, mehrere Ärzte benützen dieselben Ordinationsräume, folgen eigenen Regeln. Hier ist das Mobiliar so zusammengewürfelt wie die Fachgebiete. Da treffen Hippe Sessel, hypermoderne Sitzbänke auf Retro Möbel aus den 70er Jahren.

Ein noch unerforschtes Feld sind die aufliegenden Zeitschriften, das Lektüreangebot für die wartenden Patienten. Ein Teil der Zeitschriften sind Werbebroschüren von Pharmafirmen, medizinische Aufklärungsschriften zu bestimmten Gesundheitsrisiken. Etwaigen Illustrierten sieht man ihr Erscheinungsdatum an, manches Mal entdeckte ich in diesen Zeitschriften ein Senfkorn. Die Auswahl an Zeitungen und Zeitschriften verliert heute immer mehr an Bedeutung. Es gibt kaum jemandem unter Fünfzig, welche nicht sofort nach dem Platz nehmen ihr Smartphon aus der Gesäßtasche ziehen. Darauf nach Meldungen und Nachrichten surfen und mit dem Antworten beginnt. Eines hat sich durchgesetzt, im Unterschied zu anderen Bereichen, wie bei Behörden, in Supermärkten oder Cafés, haben alle das Handy auf lautlos gestellt und verzichten auf ankommende Gespräche.

corona:virus

Eine der ersten Maßnahmen im Kurhotel, nach dem Einsetzen der Coronavirus- Medienschlacht war, die Selbstbedienung beim Frühstücks- und Salatbuffet einzustellen. Jedem Gast wurde ab sofort das Frühstück und zu Mittag die Suppe und der Salat serviert. Mein Gedanke war, dass die Einschränkungen beim Buffett deshalb gesetzt wurden, weil am Vorabend beim Bauernbuffett die Kurgäste kräftig zugelangt haben. Jetzt werden wir generell auf Reduktion gesetzt. Nichts kippt die Stimmung in einem Kurhotel so schnell, wie wenn die täglichen Speisen von minderer Qualität sind. Vieles entschuldigt man während eines Kuraufenthaltes, die anstrengenden Therapien, die kleinen Mängel in den Zimmern. Aber, wenn das Niveau der Verpflegung sinkt, dann sind sofort Kurgäste bei der Rezeption und lassen ihren Frust freien Lauf. Auch die Benützung des Schwimmbades wurde für fremde Personen gesperrt.

Die Information über die Schließung des Buffett lag morgens auf dem Tisch im Goiserer Stüberl. Ich schwankte zwischen Gelassenheit und Alarmismus. Ich überlegte, ob ich diese Einschränkungen meiner Lebensgefährtin zu Hause mitteilen oder verheimlichen sollte? Ich fragte ein paar weibliche Kurgäste, wie sie auf eine solche Nachricht reagieren würden? Die Meinungen gingen auseinander, es kommt auf den Frauentyp an, ob ein ängstlicher oder ein gelassener Typ. Eine stellte in den Raum, ob die Frau schon mit den Gedanken gespielt hat, wie sie mich loswerden könnte? Die Praktischen meinten, wie lange dauert es, bis die Frau mich mit dem Auto vom Kurhotel abholen könnte? Aus dem Tagebuch….

covid-19/12

intervall:fasten II

Wer das Fasten mit dem Angenehmen verbinden will, fastet nicht zu Hause im stillen Kämmerlein, sondern verbringt bis zu drei Wochen in einem Kurheim. In der Fastenzeit werben auch verschiedene Klöster vermehrt um Kurgäste und bieten neben den körperlichen Effekten einen spirituellen Mehrwert an. So toll die meisten Gesundheithotel sind, den Geist Gottes können sie nicht auf den Therapieplan setzen. Diesen Vorsprung haben die Klöster. Die Auswahl an Gesundheithotels ist in Österreich groß. In allen Einrichtungen haben die Kurgäste denselben Wunsch, gesund zu bleiben und den Versuch das Leben zu verlängern. Wem trauen wir die wirkliche Macht über das Leben zu, dem Kurarzt oder den Marienschwestern und dem lieben Gott?

Die Verpflichtung zur Selbstoptimierung gibt es auch im Gesundheitsbereich. Dort wird vor allem an die Senioren gebetsmühlenartig appelliert, sich fit zu halten und zu trainieren. Wer von den Gerontologen hat schon am eigenen Leib gespürt, dass man an manchen Tagen einfach nicht mag. Beim Antrittsbesuch bei meinem neuen Hausarzt, der bisherige ist in den Ruhestand getreten, habe ich ihm erklärt: „Mein Wunsch ist ein erträgliches Leben, ich strebe nicht die Gesundheitswerte eines Vierzigjährigen an.“ Diese Aussage hat ihn kurz irritiert. Die Senioren kann man nicht alle über den Kamm scheren. Einige haben ein körperlich schweres Berufsleben hinter sich, andere fühlen sich für neue Herausforderungen gewappnet.

Die Landbevölkerung lebt nach dem Spruch, willst du ein langes und glückliches Leben führen, so stehe mit den Hühnern auf und gehe mit ihnen schlafen.

Hahnenschrei