FENGSHUI:helm

 Die Weltcuprennen erreichen mit den klassischen Skirennen in Kitzbühel und St. Anton am Arlberg ihren Höhepunkt. Auch in diesen traditionsreichen Schigebieten ist es nicht mehr sicher, dass es genügend Schnee gibt. Das Wetter, in diesem Fall die Erderwärmung, macht den Veranstaltern große Sorgen und Probleme. An diesem Wochenende erwartet man das erste Frühlingswochenende mit Temperaturen bis fünfzehn Grad plus und dies Mitte Januar. Bei kalten Temperaturen ist es möglich die Piste künstlich zu beschneien. Eine neue Technologie bei den Schneekanonen macht es möglich, auch bei Plus Graden die Piste zu beschneien. So wird der Wintersport zu einem Kunstsport unter künstlichen Bedingungen.
 
Auf manchen Schihelmen sieht man neben verschieden Firmenlogos jetzt Fengshui Zeichen. Die Harmonielehre vom Fengshui wird  bei der Einrichtung einer Wohnung  oder zur Persönlichkeitsentfaltung herangezogen. Jetzt hoffen die Träger von Fengshui Helmen auf einen unfallfreien Skitag.
 
Das Pistenfengshui.
18.1.08 12:16

WINTER . SPASS

In der kahlen und kalten Jahreszeit denkt man mit Sehnsucht daran, wie es im Frühling in der Natur zu wachsen und blühen beginnt. Wie die Bäume Blätter bekommen, das Gras wächst und die  Felder grün werden. Wachstum beschränkt sich nicht auf Bäume und Pflanzen. Am gegenüberliegendem Berghang kann ich beobachten, wie der Schnee auf der Abfahrtsstrecke über Nacht Meter um Meter talwärts wächst. Die Skiliftbetreiber haben heute keine Geduld mehr auf den natürlichen Schnee zu warten. Der Tag, an dem der Schibetrieb gestartet wird, wird im Sommer festgelegt. Der Winterspaß  beginnt auf Knopfdruck.
 
Das Schneewachstum.
 
         
 

 1 Kommentar(e)    


Gerhard (1.12.07 18:48)


Das Artifizielle hat mehr Reiz als das Gewöhnliche