wörther:see II

Die Saisonarbeit im Hotel Miralago in Pörtschach hat die Schwester in bester Erinnerung. Sie wurde von dem damaligen Besitzers Ehepaar sehr geschätzt. Diese haben sie gebeten für die Wintermonate als Haushaltshilfe mit nach Wien zu kommen. Dort hat sie wie eine eigene Tochter am Familienleben teilgenommen. Einerlei ob Theaterbesuch, Kirchgang oder Einkaufsbummel, sie wurde überallhin mitgenommen. Für uns Geschwister war es ein Höhepunkte der großen Ferien, wenn wir an einem Sonntag die Schwester an ihrem Dienstposten besuchen konnten. Mit dem Zug fuhren wir am frühen Morgen nach Pörtschach, schon die Zugfahrt war für uns ein Erlebnis. Wohin ich schaute in Pörtschach, viele schöne Villen und Hotels, entlang der Hauptstraße ein Geschäft nach dem anderem. Auf den Gehsteigen eine bunte Schar von Urlaubern und immer wieder Autos und Autos. In ihrer Zimmerstunde, die Freizeit zwischen Mittags- und Abenddienst spazierten wir durch den Ort und bekamen in einem Café ein Eis. Zum Abschluss gab es für mich eine Limonade auf der Hotel Terrasse und dazu einen Kuchen oder eine Torte.

Der Vater wechselte ein paar Worte mit der Herrschaft, wie das Chef Ehepaar damals genannt wurde. Es gab nur Lob für die Schwester und der Vater war darob sehr stolz. Danach packten wir unsere Sachen zusammen und fuhren mit dem Zug wieder nach Hause. Möglichst rechtzeitig, dass wir am Abend zum Versorgen der Kühe wieder am Bergbauernhof in Politzen waren. Trotz der kurzen Aufenthalte war es immer schön.

Irmgard

wörther:see

Der Wörthersee ist eines der schönsten Urlaubsziele in Kärnten. Eine landschaftliche und touristische Attraktion. Geht es darum, das Image von Kärnten auf ein höheres Niveau zu heben, sei es um Professoren, Ingenieure, Facharbeiter oder Investoren anzuwerben, dann findet sich im Folder immer „a Platzale“ für ein Foto vom Wörthersee. Lange Zeit galt die Promenade von Velden als die Österreichvariante der Promenade von Nizza. Nirgendwo in Kärnten tummeln sich im Sommer so viele Prominente aus der Film-, Mode- und Sportwelt wie am Wörthersee. Der Schlager, Du bist die Rose vom Wörthersee, eroberte die deutsche Hitparade. In den glorreichen 60er und 70er Jahre des Kärntner Sommertourismus wurden hier Unterhaltungsfilme gedreht. Für viel Publicity sorgte die TV Produktion, Das Schloss am Wörthersee, mit Ray Black in der Hauptrolle. Ihn ehrt die Gemeinde mit einer Bronzebüste gegenüber vom Schlosshotel Velden, dass um viele moderne Zubauten erweitert wurde. Einen beachtlichen Zulauf an Urlaubern findet der Wörthersee diesen Sommer. Teilweise ist dieser Trend der Corona Krise geschuldet.

Der Besuch einer Gaststätte am Wörthersee war für uns Bergbauern unerschwinglich. Die Promiorte kein Platz für Bauernkinder. Eine Ausnahme bildete in den Sommerferien der Besuch unsere Schwester am Wörthersee. Diese hat dort mehrere Saisonen im Service und als Stubenmädchen gearbeitet. In den Orten Velden, Maria Wörth und Pörtschach.

Rosenblüte

spät:herbst II

Auf der gegenüberliegenden Talseite von Maria Saal erblicke ich auf einer Anhöhe, im diesigen Licht, das Schloss Tanzenberg. In keinem der vielen Fenster, die so zahlreich wie die Tage des Jahres sein sollen, ist ein Licht zu sehen.  Es verschwindet immer mehr hinter den wuchernden Bäumen und Sträuchern rundum. Wie bei Dornröschen wartet das Schloss auf einen Prinzen, welcher die Dornenhecken durchtrennt. Vor einigen Jahren wurde das bischöfliche Knabenseminar aufgelöst und jetzt träumt die Anlage vor sich hin. Zu seinen Füßen habe ich in den Tag hinein geträumt, ich als Missionar im tiefsten Dschungel von Afrika. Eingeschlossen im Urwald, bedroht von hochgiftigen Schlangen und angriffslustigen Leoparden und hinterhältigen Negern. Beim nächsten Schritt könnte ich in eine Falle tappen und mit einer Schlinge am Fuß kopfüber von einem Baum baumeln. Dann doch lieber mit einer Schulfreundin einen Bauernhof bewirtschaften. Wer ist der Prinz, der das Schloss Tanzenberg wachküssen wird?

Mit Beginn des Murtales rücken die Wälder näher an die Bahnstrecke, ein sanftes Licht bringt die verfärbten Nadelbäume zum Leuchten. Rechts und links tauchen hin und wieder landwirtschaftliche Gebäude und allein stehende Weiler auf. Auf den leicht geneigten Hängen weiden Kühe und Schafe völlig unbeaufsichtigt. Später reiht sich ein Sonnenkollektorfeld  an das andere, so werden die Felder nach Strom abgegrast. Statt Schafwolle für warme Kleidung und Decken gibt es Strom für die Heizung. Hier wird organische Wärme durch technische Wärme ersetzt.

Die meisten Mitreisenden bleiben von den unverhofften Ausblicken unberührt. Je länger die Zugreise dauert, umso intensiver wird der Blick auf das Smartphone. So, als müsste der Bildschirm entlaubt werden, um mehr von der digitalen Welt zu sehen.

Laubbäume

spät:herbst

Berufstätige und Schüler welche täglich mit dem Zug pendeln verlieren mit der Zeit den Blick auf die vorbeihuschende Landschaft. Wechseln die Jahreszeiten, verändert sich zumeist auch die Landschaft, dies erregt kaum noch Aufmerksamkeit, oder doch? Es ist so, als sitzen wir zu Hause im Wohnzimmer und nehmen es nicht wahr, wenn die Frau im Wohnzimmer die Dekoration verändert. Am ehesten noch zu Ostern und Weihnachten. Häuser, Gehöfte, Kirchen und Ortschaften, welche über den Sommer hinter belaubten Bäumen und Büschen verborgen sind, werden im Spätherbst sichtbar.

Bei einer Bahnfahrt an einem Spätherbsttag kann ich am meisten entdecken. Im gedämpften Sonnenlicht erscheint die Landschaft friedlicher, die meisten Felder sind abgeerntet, die Wiesen noch immer im satten Grün. Die Äcker wurden teilweise neu bestellt, nichts deutet auf den nahenden Winter hin, auf Kälte und Schnee, die immer später eintreffen. Meinem Gefühl nach hat sich im letzten Jahrzehnt die Herbstzeit um einen Monat verlängert. Die Bahnstrecke von Villach nach Friesach, durch den Kärntner Zentralraum, hat eine eigentümliche Faszination. Ein großes Stück führt die Bahnlinie den Wörthersee entlang. Zumeist ist die Wasseroberfläche ruhig, der See ist wieder ein See, abseits seiner wirtschaftlichen Pfründe. Es wird nicht vermessen, nicht gerechnet, wie viel Umsatz und Profit zehn Meter Ufer erwirtschaften. Der See ist frei von schaukelnden Schiffen, Wasserakrobaten, Schnellboten und Holiday Stimmung am Ufer.

Die entlaubten Büsche gestatten einen Blick auf die sommersüber versteckten Herrschaftsvillen. Plötzlich sind die Villen die Nackedeis, wie sie sonst in der Sommersaison auf den Badestegen liegen. Vielfach besteht die Meinung, dass für die Bahnfahrer die Landschaft eine untergeordnete Rolle spielt, ihnen geht es um die schnellste Bahnverbindung. Die Wünsche gehen in Richtung Hochgeschwindigkeitsstrecken, wie man sie in Deutschland für den IC angelegt hat. Dort geht die große Faszination von der Anzeigetafel im Waggon aus, wo die erreichte Geschwindigkeit angezeigt wird. Spannend wird es, wenn die Geschwindigkeit über die 300 km/h Marke klettert. In dem Moment lösen die Bahnreisenden die Augen von den Smartphone und den Tabletts für einen kurzen Augenblick. Die Wahrnehmung der Landschaft erübrigt sich, weil vielerorts die Lärmschutzwälle die Sicht einschränken. Wenn überhaupt etwas zu sehen ist, sind es die turmhohen Reklame Säulen der Einkaufszentren und die Spitzen der Glockentürme.

Hoch hinaus

bus:reise II

Ein Gesprächsstoff zwischen Landsleuten auf der Uferpromenade ist die Frage, in welchem Hotel sind sie untergebracht ? Wie ist die Zimmerausstattung und die Speisenauswahl beim abendlichen Buffet. Darüber lässt sich gut raunzen und zumeist empfindet man, dass das nächste Hotel das Bessere gewesen wäre. Wie beim Buffet, trotz des Überflusses  glaubt man, dass der Tischnachbar die bessere Auswahl getroffen hat.

In Österreich hat es keine Seniorengeneration gegeben, der es so gut geht wie jetzt. Trotzdem hadern viele im fortgeschrittenen Alter, dass sie noch immer so vernünftig und pflichtbewusst sind. Zuerst wird an die Arbeit, wie die Instandhaltung des Kellers und an die Pflege des Gartens gedacht, erst dann an die  Entspannung. An das süße Leben, wie ein Buch zu lesen, an einen Kinobesuch, einen Cappucino zu trinken oder an eine Wanderung rund um den Falkertsee. Bei manchen Rentnerehepaaren übernehmen die Männer in der Pension die Arbeit im Gemüse- und Obstgarten. Verreisen ist dann möglich, wenn es die Arbeit im Garten zulässt. Wer übernimmt für die Zeit der Abwesenheit das Gießen vom Gemüse und der Blumen ? Die Schwiegersöhne und -töchter wollen von der Gartenarbeit nichts wissen, sie lassen sich gerne mit frischem Gemüse versorgen.

Beim Spaziergang durch die schmalen Altstadtgassen von Rovinj stolpere ich förmlich von einer Wechselstube zur anderen, zumeist werden dort noch zusätzlich Souvenir angeboten. An den stark frequentierten Plätzen dominieren die Kreditinstitute mit Marmorfassaden. Um alle Geldsorgen aus dem Weg zu räumen findet man bei jedem fünften Haus in der Innenstadt einen Bankomat. Oftmals ist der Bankomat in das Schaufenster eines Geschäftes oder in eine Hauseingangstüre integriert. Diese Besonderheiten sind für mich eine Einladung, um mit dem Smartphone einige Schnappschüsse zu machen. Kroatien ist seit sechs Jahren EU-Mitglied, hat aber noch seine eigene Währung, den Kuna.